Donnerstag, 29. Oktober 2015, 14:56 Uhr

Louis Tomlinson im Suff aus Hotel geworfen?

One-Direction-Star Louis Tomlinson wurde aus einem Hotel geworfen, weil er dort betrunken randaliert hatte. Der Sänger wurde gemeinsam mit seinen Freunden des ‘Malmaison Hotels’ (Newcastle) verwiesen, nachdem sie zu viel bei einer Studentenparty getrunken hatten.

Louis Tomlinson im Suff aus Hotel geworfen?

Ein Insider berichtete der Zeitung ‘The Sun’: “Louis hatte sehr viel Alkohol im ‘Digital’ getrunken. Das ist ein beliebter Ort für die Studenten, die hier feiern. Ein Wodka mit Limonade kostet nur ein Pfund.” Der Teenieschwarm feierte etwas zu heftig, nachdem seine Band einen Auftritt in der ‘Metro Radio Arena’ hatte. Als der werdende Vater früh morgens mit einer Flasche Alkohol auf sein Zimmer ging und dort randalierte, wurde er von den Sicherheitsleuten des Hauses verwiesen. Der 23-Jährige musste deshalb im Tourbus der Boyband schlafen.

Mehr: One Direction planen einen Männerurlaub

Der angebliche Augenzeuge erklärte: “Er kam zurück ins ‘Malmaison’ mit einer Flasche Schnaps und zwei Freunden. Aber sie wurden um vier Uhr von der Security rausgeworfen, weil sie von der Sache Wind bekommen hatten und absolut sauer waren. Er lief mit seinen ganzen Klamotten und einer anderen Flasche Schnaps aus dem Hotel. Ein wartendes Auto fuhr ihn dann zum Tourbus der Band. Er dachte wohl, dass es okay wäre, aber es war echt respektlos. Er schien aber nicht so, als würde er sich deshalb Sorgen machen.” Der Zustand des Sängers soll aber keine Ausnahme gewesen sein, denn der Insider fügte hinzu: “Louis feiert sehr viel im Moment.”

Foto: WENN.com