Donnerstag, 29. Oktober 2015, 14:28 Uhr

Rihanna: Das achte Album kommt mit karibischem Sound

Rihannas neues Album ‘Anti’ wird einen karibischen Klang haben. Die barbadische Schönheit hat für ihre achte Platte, von der vermutet wird, dass sie nächsten Monat erscheint, das Duo ‘R. City’ an Bord geholt. Die Brüder verrieten jetzt, dass das Album einen karibischen Klang haben wird.

Rihanna: Das achte Album kommt mit karibischem Sound

Theron Thomas, einer der beiden Brüder, erklärte der britischen Zeitung ‘Daily Star’: “Wir haben definitiv zur Entstehung von Rihannas neuem Album beigetragen. Wir haben jede Menge cooles Zeug gemacht und Rihanna ist ein sehr cooler Mensch, hat eine gute Stimmung, eine gute Energie… Sie ist sehr talentiert, kommt aus der Karibik, genau wie wir. Wir stammen aus St. Thomas. Wir haben jede Menge Respekt ihr gegenüber entwickelt und sie geht dieses Mal in die karibische Richtung.”

Dennoch sind sie sich nicht ganz sicher, ob alle Songs, die sie für die barbadische Solokünstlerin geschrieben haben, es auf das Album schaffen. Timothy Thomas erzählte: “Einer von ihnen ist speziell auf Rihanna zugeschnitten. Wenn Rihanna ihn nicht verwendet, dann wird ihn niemand sonst aufnehmen können.”

Mit seinem Hit ,Locked Away‘ hat sich das R&B-Duo R. City weltweit in die Top Ten der Charts katapultiert. Es handelt sich um ein klassisches Liebeslied, gesungen von Adam Levine (Maroon 5). Geschrieben wurde der Hit aber nicht für die Angebetete, sondern für die Eltern. Das haben R. City dem Radiosender MDR JUMP im Interview verraten. „Sie sind schon seit 38 Jahren zusammen“, erklärte Timothy Thomas. „Unser Vater war für fünf Jahre im Gefängnis, aber unsere Mutter hat ihm die ganze Zeit beigestanden. Wir wollten einen Song schreiben, der diesen Moment festhält.“ Das Bild des eingesperrten Verliebten in ,Locked Away‘ darf also durchaus wörtlich verstanden werden. „Wenn ich eingesperrt werden würde und wir heute alles verlieren würden, sag mir ehrlich, würdest du mich dann immer noch genau so lieben?”, heißt es in dem Song.

Rihanna: Das achte Album kommt mit karibischem Sound

Die Kindheit der beiden Brüder war nicht einfach. Aufgewachsen sind sie auf der Jungferninsel Saint Thomas – in den Slums, wie Timothy Thomas betont. „Wir kommen buchstäblich aus dem Nichts. Alles was wir haben, haben wir uns hart erarbeitet – nichts fiel uns in den Schoß.“ Anfang des Jahres 2000 wagten R. City dann den großen Schritt in die US-Musikbranche – doch zunächst nicht als Künstler, sondern als Songwriter. Mit Erfolg: Sie schrieben unzählige Hits für Rihanna, Miley Cyrus, den Pussy Cat Dolls, Kanye West oder Usher. Nun schicken R. City ihr eigenes Debütalbum ‚What Dreams Are Made Of‘ ins Rennen.

Fotos: Getty/Universal Music, Promo