Freitag, 30. Oktober 2015, 18:33 Uhr

Harrison Ford spricht im Hot-Dog-Kostüm über Flugzeugabsturz

Hollywoodstar Harrison Ford (73) war gestern zu Gast in der US-Show ‚Jimmy Kimmel Live!’ in Los Angeles. Dabei erschien der Schauspieler nicht etwa wie gewohnt mit Anzug und Krawatte. Wegen Halloween hatte er sich erst so richtig in Schale geschmissen und absolvierte seinen Auftritt in einem witzigen ‚Hot Dog’-Kostüm!

Harrison Ford spricht im Hot-Dog-Kostüm über Flugzeugabsturz

Weniger lustig ging es jedoch zu, als Ford erstmals auf seinen Absturz mit einem einmotorigen Propellerflugzeug im März zu sprechen kam. Er verriet: „Ich erinnere mich daran, wie der Motor ausgesetzt hat. An den Teil kann ich mich sehr gut erinnern.“ Weiter ergänzte er: „Dann erinnere ich mich, dass ich dem Tower durchgab, was ich vorhabe. […] Ihr Vorschlag war, dass ich die normale Landeroute fliegen sollte und ich wusste, ich würde das nicht schaffen, also sagte ich Nein.“ Er hätte sich schließlich für eine Notlandung auf einem Golfplatz entschieden. Außerdem könne er sich kaum noch an Details nach dem Absturz erinnern. Schuld sei offenbar eine „retrograde Amnesie“.

Mehr: Harrison Ford landet mit Heli unangemeldet auf Hochzeit

Er hätte sich auch keine Fernsehberichte über das Unglück angeschaut. Weniger gesprächsbereit war der Schauspieler jedoch, was den mit Spannung erwarteten Blockbuster ‚Star Wars 7: Das Erwachen der Macht’ anbetrifft. Der wird ab dem 17. Dezember in den deutschen Kinos zu sehen sein. Der ‚Han Solo’-Star wollte offensichtlich noch zur Steigerung der Vorfreude der Fans beitragen: „Was soll ich dazu sagen? Und warum sollte man dazu etwas sagen wollen? Ich möchte, dass die Zuschauer ihre Erfahrungen machen. Ich will nicht, dass sie irgendetwas darüber hören“, so der Schauspieler. Eine Kleinigkeit verriet er dann aber doch, nämlich dass der Streifen „wirklich wirklich gut“ sei. Davon kann sich jeder ja glücklicherweise bald selbst überzeugen…(CS)

Foto: WENN.com