Dienstag, 03. November 2015, 21:27 Uhr

Bobbi Kristina Brown: Tante Pat Houston bricht ihr Schweigen

Bobbi Kristina Brown starb im Juli im Alter von nur 22 Jahren, nachdem sie seit Ende Januar im Koma lag. In einem Interview mit Kevin Frazier (51) für ‚Entertainment Tonight’ hat nun Pat Houston, Schwester der verstorbenen Whitney Houston und Tante von Bobbi Kristina, erstmals ihr Schweigen gebrochen.

Bobbi Kristina Brown: Tante Pat Houston bricht ihr Schweigen

Für die 22-Jährige wäre sie wie „eine zweite Mutter“ gewesen. Schon bevor das Mädchen bewusstlos in der Badewanne gefunden wurde, soll sie ihre Drogenprobleme bemerkt haben und wollte offenbar etwas dagegen tun. Sie plante angeblich, Bobbi Kristina in eine Entzugsklinik nach Georgia einliefern zu lassen, „aber es kam zu spät.“ Zu deren Freund Nick Gordon (20), dem nun vorgeworfen wird, an ihrem Tod schuld zu sein, hatte sie immer schon ein gespaltenes Verhältnis.

Letztes Jahr soll sie für ihre Nichte sogar ein Kontaktverbot gegen ihn beantragt haben. Das brachte aber offenbar nicht den gewünschten Erfolg, da „Bobbi Kristina es nicht verstanden“ hätte. Sie wäre daher auch wütend auf sie gewesen.

Mehr zu Bobbi Kristina Brown: Das Obduktionsergebnis bleibt unter Verschluss

Pat Houston zufolge wollte sie ihr mit dem Kontaktverbot zeigen, dass sie „vor nichts Angst haben“ müsse und sie sich um alles kümmere. Auf die Frage, was sie Bobbi Kristina sagen würde, wenn sie noch mal mit ihr sprechen könnte, antwortete sie schließlich: „Du musst dich selber lieben und […] keinem erlauben, dich zu spalten und schließlich zu besiegen.“ (CS)

Foto: WENN.com