Dienstag, 03. November 2015, 14:45 Uhr

Chris Brown: Familie besorgt wegen Codein-Drinks?

Chris Browns Familie und Freunde sind besorgt über den Codein-Konsum des Rappers.Der 26-Jährige soll nach ‘Sizzurp’ süchtig sein. Das Getränk wird aus Limonade und codeinhaltigem Hustensaft gemischt.

Chris Brown: Familie besorgt wegen Codein-Drinks?

Berichten der Seite ‘TMZ’ zufolge soll der Sänger von dem Schmerzmittel-Mischgetränk abhängig sein, das er über die letzten Wochen vermehrt konsumiert haben soll. Der Rapper wurde während des Sorgerechtsstreits um seine Tochter Royalty auf Drogen getestet. Berichten der Webseite zufolge hatte der 26-Jährige Codein im Blut, der Richter ließ ihm dies jedoch durchgehen, da er ein Rezept für das Schmerzmittel hatte.

Mehr zu Chris Brown: Geteiltes Sorgerecht für Tochter

Jetzt wurde auch ein Video veröffentlicht, das den Sänger bei der Geburtstagsfeier von Tygas Sohn zeigt. Bei der Party, die vor ein paar Wochen stattfand, mischte der Musiker angeblich zusammen mit einem anderen Mann auf dem Parkplatz den Hustensaft mit Limonade in einen Becher. Der 26-Jährige hat sich bereits auf seinem Twitter-Account zu den Gerüchten geäußert und alles dementiert. Verärgert schrieb er dort: “‘TMZ’ wird eine erfundene Story bringen, weil sie keine Neuigkeiten mehr haben.” Heute (3. November) fügte er noch hinzu: “Die Medien sind so vorhersehbar. […]”

Foto: WENN.com