Dienstag, 03. November 2015, 8:15 Uhr

Karel Gott ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt

Karel Gott leidet unter Lymphdrüsenkrebs. Der Sänger war am vergangenen Dienstag (27. Oktober) nach einem Zusammenbruch in seinem Zuhause in Prag in ein Krankenhaus eingeliefert und dort aufgrund starker Schmerzen im Brust- und Bauchbereich notoperiert worden.

Karel Gott ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt

Zu jener Zeit ging man von einem Schwächeanfall aus. Nur wenig später hatte seine Frau Ivana Entwarnung gegeben, indem sie sagte, es habe keinerlei Komplikationen gegeben und ihr Mann befinde sich auf dem Wege der Besserung. Nun stellt sich heraus, dass nicht etwa ein Schwächeanfall der Grund für die starken Schmerzen war. “Leider wurde Lymphdrüsenkrebs festgestellt”, wie seine Ehefrau am Montag (2. November) in einem Statement mitteilte.

Laut eines Freundes des Musikers ist Gott weit davon entfernt, gesundheitliche Fortschritte zu machen: “Es steht nicht gut um Karel. Er kämpft um sein Leben.”

Der Chefarzt der behandelnden Klinik teilte mit, die Erkrankung werde von einem Expertenteam mit den modernsten Methoden behandelt. Wie lange das dauern werde, ließe sich derzeit noch nicht abschätzen, erklärte Professor Marek Trneny.

Angeblich ist er bereits in eine Spezialklinik verlegt worden. Schon länger hat der ‘Biene Maja’-Interpret mit einer verengten Herzklappe zu kämpfen, ein entsprechender Eingriff sollte eigentlich für November angesetzt worden sein. Bereits im Juni hatte Gott erklärt, er leide an Herzrhythmusstörungen. Damals hatte er noch brav beteuert, er wolle nun einen Gang runterschalten und mehr Zeit mit seinen Töchtern verbringen: “Das Telefon bleibt ausgeschaltet, die Uhr abgelegt, und ich werde überhaupt nicht daran denken, wo ich als nächstes sein muss.” Im Juli 2003 hatte er bereits einen Schlaganfall erlitten, erholte sich aber schnell wieder. Entgegen seiner Vorsätze konnte er es aber nicht lassen, doch immer wieder auf der Bühne zu stehen. (Banfg/dpa)

Foto: WENN.com