Dienstag, 03. November 2015, 20:30 Uhr

Leah Remini: Wurde Klein-Suri alleingelassen?

Leah Remini (45) verrät in ihrem heute erscheinenden Scientology-Enthüllungsbuch ‚Troublemaker: Surviving Hollywood and Scientology’ schockierende Details zur Hochzeit von Tom Cruise (53) und Katie Holmes (36). Wie das US-Klatschblatt ‚New York Daily News’ berichtet, beschreibe sie darin einen angeblichen Vorfall mit Suri Cruise (9), der Tochter des Ex-Paares.

Leah Remini: Wurde Klein-Suri alleingelassen?

Vor der eigentlichen Hochzeit fand anscheinend ein großes Abendessen im Haus von Tom Cruise statt. Dabei hätte Leah Remini das laute Weinen des damals sieben Monate alten Mädchens gehört, das aus dem Badezimmer kam. Weder die anwesende Mutter, noch die anderen Gäste soll das aber offenbar gekümmert haben, wie sie in dem Buch schreibt. Sie wäre dann den Schreien des Babys bis ins Badezimmer gefolgt und hätte dort offenbar eine bizarre Situation vorgefunden: Drei Frauen standen angeblich um das auf dem Boden liegende weinende Mädchen und starrten auf das Kind.

Mehr: Jennifer Lopez war im Visier der Scientologen! Sagt Leah Remini

Darunter soll sich anscheinend die Schwester von Cruise und dessen Assistentin befunden haben. Sie hätte dann die Frauen davon überzeugen können, das Baby aufzuheben und ihm eine Flasche warme Milch zu geben. Außerdem schreibe Remini darüber, wie sehr auch Cruise’ adoptierte Kinder Bella (22) und Connor (20) unter dem Einfluss von Scientology standen. Ihre Mutter Nicole Kidman (48) bezeichneten sie ihr gegenüber als „eine verdammte SP“ (Bedeutung: „ausgewiesene Feindin“).

Die Scientology-Sekte hat mittlerweile auf ihrer Webseite eine „Antwort“ auf Leah Reminis Beschuldigungen veröffentlicht. Darin dementieren sie alle Vorwürfe, die die Schauspielerin in ihrem Buch erhebe und bezeichnen sie als „unwahr, lächerlich und dumm.“ Außerdem wird dem ‚King of Queens’-Star an den Kopf geworfen, das Ganze nur für Publicity-Zwecke „auszuschlachten“. Es ist nicht wirklich verwunderlich, dass Scientology auf die Enthüllungen nicht gerade begeistert reagiert…(CS)

Foto: WENN.com