Mittwoch, 04. November 2015, 13:09 Uhr

Big Brother: Ása ist raus und diese beiden Ladies sind drin

Die gestrige Liveshow von Big Brother sorgte bei den Bewohnern für emotionale Achterbahnfahrten: Die Teams wurden neu gemischt, und Ásas Auszug brachte Manuels Gefühlswe t gewaltig in Schieflage. Gerade eingezogen, wurde Natascha gleich in den Strafbereich verbannt, während im Haus die megafrisch vermählte Beate erste Freundschaften schloss und Zeugin eines Mega-Zoffs wurde.

Big Brother: Ása is raus und diese beiden Ladies sind drin

Zuwachs für die TV-WG: Mit der Berlinerin Beate (40) und der Nürnbergerin Natascha (26) zogen gleich zwei neue Gesichter ins „Big Brother“-Haus. Beate sorgte mit ihrer Nachricht, dass sie vor zwei Tagen geheiratet hat für große Augen bei ihren Mitbewohnern und sichert sich sodann alle Sympathien: „Ich kann gut kochen. Ich hab 18 Jahre lang jeden Tag für meine Töchter gekocht.“ – „Den Job hast du“, freut sich Atchi.

Bei Natascha  hingegen währt die Freude über ihren Einzug nur kurz: Da Thomas bei der vorausgegangenen Team-Wahl buchstäblich den Kürzeren gezogen hat, landet die Nürnbergerin mit ihrem Teampartner im Strafbereich. Dort stellt die Gamerin schnell fest: So schlimm ist es dort gar nicht. Erst angesichts der unsauberen Toilette entfährt ihr ein Entsetzensschrei: „O nein, das ist ja fies!“ Am Ende des Abends hat sich die 26-Jährige bereits gut eingelebt und bürstet hingebungsvoll ihr Rapunzel-Haar.

Big Brother: Ása is raus und diese beiden Ladies sind drin

Die Bewohner haben die Wochenaufgabe verloren! Statt normalem Essen gibt es in der nächsten Woche Kartoffeln: 1.000 Kilo! Und wer hat Schuld? Lusy und Ása! Manuel kann die Regelverstöße der beiden nicht fassen: „Wie kann man so eine Scheiße bauen?“ Dass die beiden beim anschließenden Match nur eines statt der zehn möglichen zusätzlichen Lebensmittel erspielen, machte die Sache auch nicht besser. Sogar, dass „Big Brother“ ein Einsehen hatte und Speck spendierte, kümmert Manuel wenig. Später am Abend fliegen zwischen ihm und Lusy die Fetzen: „Alle reißen sich den Arsch auf und ihr zwei tanzt aus der Reihe!“ wirft Manuel der Wienerin vor. Die verteidigt sich: „Ich hab‘s nicht absichtlich gemacht. Du musst mich deswegen nicht die ganze Zeit fertig machen. Als du bei der Wochenaufgabe versagt hast, hab ich auch nichts gesagt.“ Doch Manuel findet, dass man das nicht vergleichen kann: „Wie hohl du bist! Deine Titten sind genauso hohl wie dein Kopf.“ Manuel ist sich sicher: „Du bist die nächste, die fliegt!“

Big Brother: Ása is raus und diese beiden Ladies sind drin

Steckbriefe der neuen Bewohnerinnen:

Natascha (26) aus Nürnberg (Foto oben)
Familienstand: ledig, kinderlos, in einer Beziehung, bisexuell (!)
Beruf: Streamerin
Wissenswertes: Die burschikose Natascha hat neben dem Skaten ein ganz besonderes Hobby: Sie ist leidenschaftliche Gamerin und macht ihren eigenen Livestream, der sie zeigt, während sie am Computer zockt. Sie agiert dabei unter dem Namen „White Destiny“ insbesondere im Online-Rollenspiel „League of Legends“. Seit fünf Jahren lebt sie in einer festen Beziehung mit ihrem Freund, der akzeptiert, dass Natascha bisexuell ist und gerne auch das ein oder andere Abenteuer mit einer Frau hat – was sie sich auch im Haus vorstellen könnte! Sex mit einem anderen Mann schließt sie für ihre Zeit bei „Big Brother“ jedoch aus. Am liebsten würde sie ihren Hund mit ins Haus bringen.

Big Brother: Ása is raus und diese beiden Ladies sind drin

Beate (40) aus Berlin
Familienstand: verheiratet, zwei Töchter, männerinteressiert
Beruf: Reiseverkehrskauffrau
Wissenswertes: Beate ist leidenschaftliche Mutter von zwei Töchtern, die 18 bzw. 19 Jahre alt sind. Sie lebt getrennt vom Vater der beiden und hat seit elf Jahren einen Freund, den sie drei Tage vor ihrem Einzug ins „Big Brother“-Haus geheiratet hat. Beate sieht sich als perfekten Puffer zwischen den Fronten in der TV-WG und freut sich schon sehr auf die Zeit im Haus: „Ich möchte unbedarft in die Sache reingehen, ohne Vorurteile. Ich möchte die Leute im Haus so kennenlernen, wie sie sind.“


Fotos: SIXX