Mittwoch, 04. November 2015, 15:49 Uhr

Brad Pitt und Angelina Jolie total verliebt auf Premiere

Im Interview mit der amerikanischen ‚Today Show’ erklärte Hollywoodstar Angelina Jolie (40) erst, dass ihre Ehe mit Brad Pitt (51) „sehr, sehr stabil“ sei. Und diese Aussage kann ihr jeder ohne Zweifel abnehmen, der das Paar gestern bei der Premiere ihres Films „By The Sea“ in New York sah.

Brad Pitt und Angelina Jolie total verliebt auf Premiere

Die beiden schienen nämlich geradezu wie zwei total verliebte Teenager (auch wenn unsere Momentaufnahmen vielleicht eine ander Sprache sprechen) Das Glamour-Paar hielt die ganze Zeit Händchen und schaute sich tief in die Augen. Mediengerüchte über angebliche Streitigkeiten zwischen ihnen, die in letzter Zeit immer mal wieder auftauchten, waren da gleich völlig vergessen. Angelina Jolie präsentierte sich dabei äußerst elegant in einem hellblauen Chiffon-Kleid, während ihr Göttergatte etwas legerer in grauen Jeans, passendem Tweed-Blazer und Kappe auftauchte.

„By The Sea“ stellt den zweiten Film nach ‚Mr. & Mrs. Smith’ (2005) dar, in dem das Paar miteinander schauspielert. Außerdem ist es zudem das dritte Regiewerk von Jolie.

Brad Pitt und Angelina Jolie total verliebt auf Premiere

Der Streifen handelt von einem Ehepaar (die ehemalige Tänzerin Vanessa und ihren Mann, den amerikanischen Schriftsteller Roland), das Beziehungsprobleme hat. Die Handlung spielt dabei in einem Frankreich der 70er-Jahre. Während das Paar eine Reise durch dieses Land macht, leben sie ihre Krise so richtig aus. Wie Angelina Jolie in der ‚Today Show’ auch verriet, hätten sie diese dramatischen Szenen nur spielen können, weil es nicht „zu nahe an [ihnen] dran war.“ Die im Film dargestellten Probleme seien nämlich in Wirklichkeit glücklicherweise nicht die des Glamour-Paares. Jeder, der darüber noch Zweifel hegte, verlor diese also spätestens nach diesem so harmonischen Premierenauftritt der beiden Hollywoodstars. ‚By The Sea’ soll am 10. Dezember in die deutschen Kinos kommen. (CS)

Fotos: Pacific Coast News/WENN.com