Mittwoch, 04. November 2015, 12:18 Uhr

Karel Gott beginnt mit Chemotherapie

Karel Gott kämpft mit allen Mitteln gegen den Krebs. Das Schlagerstar hat, nachdem bei ihm Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert wurde, mit der Behandlung begonnen. Der 76-Jährige ist derzeit in einem Krankenhaus in Prag.

Karel Gott beginnt mit Chemotherapie

Die Ärzte des Musikers haben ihm vergangene Woche einen Tumor entfernt, derzeit bekommt er Morphium gegen seine Schmerzen. Obwohl sich der Schlagerstar in einem hohen Alter befindet, ging er nie zur Krebsvorsorge. Ein Freund der Familie berichtete der ‘Bild’-Zeitung: “Karel hielt sich für unverletzbar, ist deshalb nie zum Arzt gegangen – erst, als es zu spät war.” Die Krebsdiagnose des 76-Jährigen wurde von seiner Ehefrau am Montag bekannt gegeben. In einem öfentlichen Statement teilte sie mit: “Leider wurde Lymphdrüsenkrebs festgestellt.” Der Sänger wurde nach einem Zusammenbruch in seinem Zuhause in Prag in ein Krankenhaus eingeliefert und aufgrund großer Schmerzen im Brust- und Bauchbereich notoperiert.

Anfangs gingen die Angehörigen des Schlagerstars davon aus, dass es sich lediglich um einen Schwächeanfall handelte, dann wurde Krebs bei dem Sänger diagnostiziert. Im Jahr 2003 hatte der 76-Jährige bereits einen Schlaganfall, von dem er sich aber schnell erholte und bald wieder auf der Bühne stand. Dieses Mal gehen Freunde und Familie des Sängers nicht davon aus, dass der Schlagerstar je wieder auftreten kann…

Foto: WENN.com