Sonntag, 08. November 2015, 13:36 Uhr

Was macht eigentlich Andie MacDowell?

Andie MacDowell zieht seine Segel in Montana ein. Nun, wo ihre Kinder aus dem Haus sind, möchte sie näher am Kern des Geschehens leben und zieht in die Tralala-Metropole Los Angeles.

 Was macht eigentlich Andie MacDowell?

Die ‘Vier Hochzeiten und ein Todesfall’-Schauspielerin, die Mutter der Töchter Rainey und Margaret und des Sohnes Justin ist, zog nun in das Herz Kaliforniens, wo all ihre Kinder die Zwanzig geknackt haben. “Das ist es, was zu diesem Zeitpunkt im Leben wohl vielen von uns so geht. Wir verkleinern uns, richtig? Ich habe Los Angeles nicht vermieden, weil ich dachte, es wäre ein schrecklicher Ort. Aber ich wollte, das meine Kinder das leben, was ich als eine normale Kindheit wahrnahm. Ich wollte nicht, dass mein Business im Fokus unseres Lebens steht – und das tat es nicht”, erzählte sie im Interview mit dem ‘Best Years’-Magazin.

Mehr zu Andie MacDowell: „Ich mache Anusara-Yoga“. Anusara was?

Die 57-jährige Schauspielerin freut sich nun auf ihren neuen Lebensabschnitt und will sich in Zukunft am Schreiben von Drehbüchern versuchen, weil sie so viele Ideen hat. “Ich freue mich darauf, bessere Geschäftskontakte zu knüpfen und gleichzeitig habe ich zwei Töchter, die im Geschäft sind. Ich denke, es ist für mich eine ganz natürliche Zeit, die Welt zu umarmen, in der ich arbeite. Ich habe tolle Geschichten zu erzählen. Ich denke, ich habe wundervolle, kreative Ideen und wenn ich in L.A. bin, können sie vielleicht auch Früchte tragen, aber in meiner Hütte in Montana klappt das nicht.”

Foto: WENN.com