Montag, 09. November 2015, 14:28 Uhr

Kino-Charts: James Bond startet in Germany mit knapp 1,7 Mio. Zuschauern

Der neue James-Bond-Film ‘Spectre’ hat sich am Startwochenende erwartungsgemäß an die Spitze der deutschen Kinocharts katapultiert. Rund 1,68 Millionen Zuschauer sahen Daniel Craig als Agent 007 im Kampf gegen das Böse, verkörpert von Christoph Waltz alias Franz Oberhauser.

Kino-Charts: Jamnes Bond startet in Germany mit knapp 1,7 Mio. Zuschauern

Noch besser war allerdings der Bond-Vorgängerfilm ‘Skyfall’ gestartet: Er kam vor drei Jahren am Startwochenende auf 1,9 Millionen Zuschauer, wie Media Control am Montag berichtete. Mit ‘Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2’ und ‘Star Wars – Das Erwachen der Macht’ stehen allerdings schon die nächsten Highlights in den Startlöchern, die ihm diese Position ganz schnell streitig machen könnten …

Und so sieht es in den USA aus: Der ‘Peanuts’-Beagle Snoopy und Geheimagent 007 haben nichts gemeinsam – doch gleichzeitig legen sie an den US-Kinokassen einen starken Auftritt hin.

Der neue James-Bond-Film räumt wie erwartet auch in Nordamerika ab. Dort spielte er nach ersten Schätzungen an seinem Premierenwochenende in den USA und Kanada 73 Millionen Dollar (68 Millionen Euro) ein. Allerdings konnte ‘Spectre’ auch in Amerika nicht mit seinem Vorgänger ‘Skyfall’ mithalten. Der war 2012 in Nordamerika mit gut 88 Millionen Dollar an den Start gegangen.

Charlie Brown und Snoopy machten diesmal James Bond Konkurrenz. Mit ‘Die Peanuts – Der Film‘ zog ein Trickfilm von Regisseur Steve Martino (‘Ice Age 4 – Voll verschoben’) am Wochenende neu in die Kinocharts ein. Auf Platz zwei spielten die beliebten Peanuts-Charaktere rund 45 Millionen Dollar ein. In Deutschland kommen sie zu Weihnachten in die Kinos.

Neben den beiden Neueinsteigern sind weiter Science-Fiction, Gruselspaß und Drama gefragt. ‘Der Marsianer – Rettet Mark Watney‘ mit Matt Damon verdiente an seinem sechsten Wochenende auf Platz drei mehr als neun Millionen Dollar dazu. Damit schraubte das Science-Fiction-Drama von Regisseur Ridley Scott seine bisherigen Einnahmen auf knapp 200 Millionen Dollar hoch.

Die Gruselkomödie ‘Gänsehaut’ landete an ihrem vierten Wochenende mit knapp sieben Millionen Dollar auf dem vierten Rang, gefolgt von Steven Spielbergs Agententhriller ‘Bridge of Spies – Der Unterhändler’. Das in Berlin zur Zeit des Kalten Krieges spielende Drama nahm vier Wochen nach seinem Start weitere sechs Millionen Dollar ein. (dpa/kT)

Foto: SonyPictures