Montag, 09. November 2015, 8:48 Uhr

Miley Cyrus gibt wieder Rätsel auf: Lesbisch, bi oder doch hetero?

Miley Cyrus interessiert sich nicht mehr für Schubladendenken und will sich nicht als Jemand abstempeln lassen. Die Sängerin hatte in Interviews in der jüngeren Vergangenheit immer wieder gesagt, pansexuell zu sein, sich demnach nicht um das Geschlecht eines Menschen und Sexualpartners zu kümmern.

Miley Cyrus gibt wieder Rätsel auf: Lesbisch, bi oder doch hetero?

Auf der 46. alljährlichen Gala des ‘Los Angeles LGBT Centre’ dankte sie der Institution für Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle nun dafür, denn es sei der Verdienst von ihnen gewesen, Cyrus beizubringen, ein offener Mensch zu sein, “dessen Gefühle sich schlicht ändern können wie das Wetter”. Dem Publikum erklärte sie: “Den ersten Tag, an dem ich diese Menschen besuchen kam, werde ich nie vergessen. Ich werde ihn deshalb nicht vergessen, weil ich aus einer der Selbsthilfe-Gruppen herausgegangen bin mit einem Gefühl der Selbstliebe, das ich vorher nie für mich empfinden konnte.”

Mehr: Bitte nicht! Miley Cyrus komplett nackt auf der Bühne?

Miley Cyrus gibt wieder Rätsel auf: Lesbisch, bi oder doch hetero?

Dies habe auch einen einfachen Grund gehabt, wie die Musikerin weiter ausführte: “Bis zu diesem Punkt war ich unterbewusst immer davon überzeugt gewesen, mich als jemand abstempeln zu müssen. Weil alles auf unserer Welt einen Namen braucht. Alles ist etwas bestimmtes, doch ich bin es nicht. Wir sind keine Dinge. Wir sind Menschen mit Gefühlen, die sich so schnell ändern können wie das Wetter. Es hat mich so berührt, als neben mir jemand sagte: ‘An einigen Tagen wache ich auf und fühle mich wie eine männliche Version meiner selbst und an anderen Tagen wache ich auf und fühle mich wie die weibliche Version von mir.’ Das ist völlig okay und das ‘LGBT Centre’ hat in dieser Hinsicht meinen Käfig geöffnet und mich freigelassen.” Übrigens: Miley Cyrus hatte bei ihrer politischen Rede die Haare schön.

Fotos: WENN.com