Montag, 09. November 2015, 17:51 Uhr

Phil Collins: Bösartige Petition gegen sein Comeback gestoppt

Die Petition gegen das Comeback von Phil Collins ist beendet worden. Der Initiator Brian Pee hatte die Aktion auf der Webseite ‘change.org’ gestartet, nachdem der Musiker Ende letzten Monats bekannt gegeben hatte, schon bald ein neues Album veröffentlichen zu wollen.

Phil Collins: Bösartige Petition gegen sein Comeback gestoppt

Dazu hatte Pee geschrieben: “Phil Collins hat angekündigt, ‘nicht länger im Ruhestand zu sein’.” Es gibt bereits viel zu viel Leiden in dieser Welt. Man muss dagegen vorgehen.” Bereits 4352 Unterstützer hatten sich gefunden, bevor der Drahtzieher dem Online-Projekt am Sonntag (8. November) den Wind aus den Segeln nahm und verkündete: “Die Leute, die hier unterschrieben haben, wissen, dass es ein Scherz war. Andere dagegen nicht. Es ist offensichtlich, dass es keine ernste Petition war. Sicherlich hat niemand ernsthaft gedacht, dass es an die UN gesendet wird? Es war niveaulose Satire, ein absurder Scherz, den ich mit ein paar Freunden geteilt habe. Wie es bei dummen Witzen eben so üblich ist, wäre es auch so geblieben und jeder hätte es schnell wieder vergessen, wenn es nicht jemand in den Medien gesehen und für berichtenswert gehalten hätte.”

Foto: WENN.com