Dienstag, 10. November 2015, 9:28 Uhr

Josh Hutcherson will sehr bald als Regisseur arbeiten

Wie gut, dass er einen Plan B hat. Denn von Josh Hutcherson wollen seine Fans natürlich auch nach dem großen Finale von ‘Die Tribute von Panem’ noch ganz viel sehen… Jetzt verriet der 23-jährige, warum er als Hetero in einer schwul-lesbischen Community aktiv ist.

Josh Hutcherson will sehr bald als Regisseur arbeiten

Dem Magsazin ‘Jolie’ sagte er: „Mit der Organisation ‘Straight But Not Narrow’ wollten mein bester Freund Avan Jogia und ich mit der schwul-lesbischen Community solidarisch sein und zeigen, dass man sich auch als Hetero für die Rechte gleichgeschlechtlicher Liebender einsetzen kann. Wir arbeiten dafür mit Twitter und anderen Social-Media-Plattformen, gehen aber auch direkt an Highschools, veranstalten Basketballspiele und jede Menge andere Events.“

Verlosung: Josh Hutcherson in „Escobar – Paradise Lost“

Mit seinen Filmkollegen Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth wolle er weiter in Kontakt bleiben, so Hutcherson in dem Gespräch. Natürlich sei er traurig, dass es jetzt zu Ende geht. “Wir Schauspieler und das Team waren fast wie eine Familie. Aber gleichzeitig geht das Leben eben weiter. Und es gibt ja Telefon und E-Mail, um weiterhin in Kontakt zu bleiben.” Außerdem plane er “innerhalb der nächsten fünf Jahre einmal selbst Regie führen zu können. Deshalb habe ich schon mal damit angefangen, erste Erfahrungen hinter der Kamera als Produzent zu sammeln.“

Foto: WENN.com