Mittwoch, 11. November 2015, 12:50 Uhr

Aerosmith und Steven Tyler: Kommt da noch was?

Die Band ‘Aerosmith‘ wird von ihrem Frontmann Steven Tyler versetzt. Der legt mehr Wert auf seine Solokarriere als eine gemeinsame Tour mit seinen Kollegen. Die Rocker wollten 2016 auf eine gemeinsame Tournee gehen, doch der ‘Aerosmith’-Gitarrist Brad Whitford berichtete nun, dass diese Pläne erst einmal auf Eis liegen.

Aerosmith und Steven Tyler: Kommt da noch was?

In einem Interview mit ‘Billboard’ sagte er: “Steven will es nicht machen. Es ist bedauernswert. Wir fühlen uns ein bisschen verlassen von ihm. Ich glaube, er denkt, dass er mit seiner Solokarriere durchstarten wird, aber er versteht nicht, dass – meiner Meinung nach – seine Fans auf der ganzen Welt ihn im Kontext von ‘Aerosmith’ sehen wollen und ihnen egal ist, was auch immer er denkt, er alleine tun wird. Ich weiß nicht, ob er das versteht aber hey, das ist das, was er machen will. Ich kann keine Waffe an seinen Kopf setzen. Es ist einfach nur sehr enttäuschend.”

Mehr zu Steven Tyler: Der Hit „Walk This Way“ entstand vor Kokain-Lieferung

Auch Whitford arbeitete zusammen mit Ted Nugent und Derek St. Holmesan einem neuen Album. Der Musiker ist davon überzeugt, dass seine Platte bei ‘Aerosmith’-Fans gut ankommen wird. “Es ist ein klassisches Rockalbum – moderner Klassik-Rock. Ich meine, das ist das, was wir tun. Wir sind alle Rocker und wir werden nicht versuchen, irgendwas anderes zu tun als das was wir kennen und lieben. Ich glaube, viele ‘Aerosmith’-Fans werden die Platte sehr mögen”, so der 63-jährige.

Unser Foto zeigt Steven Tyler mit Tochter Liv.

Foto: WENN.com