Mittwoch, 11. November 2015, 21:09 Uhr

Tokio Hotel in Moskau: ... und dann war plötzlich die Musik weg

Gestern Abend beendeten Tokio Hotel in Moskau ihre ‚Feel It All’-Tour zu ihrem Album ‚Kings of Suburbia’, die sie unter anderem mit insgesamt 19 Shows auch durch ganz Russland führte. 2007 waren sie zuletzt dort aufgetreten.

Tokio Hotel in Moskau: ... und dann war plötzlich die Musik weg

Ihre erste Moskau-Show nach acht Jahren war daher auch in nur ein paar Tagen schon ausverkauft. Deshalb kündigten die Magdeburger ein zusätzliches Konzert an. Und auch dieses war – wie nicht weiter verwunderlich – wieder sehr gut besucht. In den acht Jahren haben sich nicht nur die Bandmitglieder rund um Bill Kaulitz (26) ziemlich verändert. Auch ihr Publikum sieht nicht mehr so aus, wie früher. Schwarz geschminkte Augen und Nägel sowie gar verrückte Frisuren suchte man auch bei der Moskauer Show vergeblich. Heute erscheinen ihre Fans stattdessen eben in eleganten Outfits und mit stylischen gelockten Haaren. Auch Teenies waren im Publikum kaum noch zu entdecken. Denn ihre Fans sind älter geworden. Junges Publikum wächst anscheinend nicht nach.

Außerdem waren auch deutlich mehr männliche Anhänger zu finden, als es früher einmal der Fall war. Das alles heißt aber nicht, dass das Gekreische der Fans weniger geworden wäre – im Gegenteil! Es wurde laut mitgesungen, mitgegrölt und mitgetanzt. Dann der Schock: Nach einem der Songs muss Bill Kaulitz plötzlich das Konzert wegen eines technischen Problems unterbrechen.

Tokio Hotel in Moskau: ... und dann war plötzlich die Musik weg

Kein Ton mehr von der Bühne. Es dauert nur einige Minuten und die Fans werden ungeduldig und rufen immer wieder nach Tokio Hotel. Währenddessen sind zwei Techniker eifrig damit beschäftigt, alles wieder in Gang zu bringen. Es wird verkündet: „Jemand hat ein Kabel zerstört. Der Bass ist nicht zu hören.“ Doch glücklicherweise kann die Show nach nur wenigen Minuten wieder weitergehen.

Die diversen Kostümwechsel von Bill Kaulitz wurden jedes Mal mit einem ohrenbetäubenden „Spa-si-bo!“ (deutsch: „Danke“) der Fans begleitet, worauf der 26-Jährige nur lachend erwiderte: „Leute, ihr seid verrückt mit eurem ‚Spasibo’!“ Das Konzert endete schließlich mit dem Song ‚Great Day’ und kleinen fliegenden Schaumstücken ins Publikum, die an Schneeflocken erinnern sollten. Weihnachtliche Stimmung kommt auf. Zur Freude ihrer Fans versprachenen Tokio Hotel abschließend noch, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Medienberichten zufolge wollen die vier Jungs nämlich offenbar im neuen Jahr in den USA und Deutschland wieder ins Studio gehen. (aus Moskau für klatsch-tratsch.de Julia Starodubtsewa)

Tokio Hotel in Moskau: ... und dann war plötzlich die Musik weg

Fotos: Starodubtsewa