Donnerstag, 12. November 2015, 13:22 Uhr

Jennifer Lawrence gibt auf

Jennifer Lawrence wird nicht länger die Hauptrolle in der Bestseller-Verfilmung ‘The Rosie Project’ spielen. Die Schauspielerin verzichtet auf das neue Projekt, da ihre Gehaltsverhandlungen zu lange gedauert hätten.

Jennifer Lawrence gibt auf

Angeblich habe die Blondine ja zugestimmt, für den Film eine geringere Bezahlung zu bekommen als üblich – immerhin ist Lawrence mittlerweile eine der bestbezahlten Schauspielerinnen im internationalen Geschäft. Der Geschäftsführer der Produktionsfirma ‘Sony Pictures’, Tom Rothman, habe jedoch zu lange gebraucht, um einen Vertrag auszuarbeiten, wie der ‘Hollywood Reporter’ berichtet. So lange wollte Lawrence allerdings nicht warten und brachte das Studio damit in Bedrängnis, denn mit ihr hat auch Regisseur Richard Linklater das Projekt verlassen. Dieser hatte zwar bereits einen Vertrag, aber nur zugesagt, die Komödie zu drehen, nachdem er von der blonden Schönheit persönlich dazu überredet worden war. Da diese nicht länger involviert ist, ist auch Linklater ausgestiegen.

Mehr: Jennifer Lawrence zeigt Video nach Gerüchten über mangelnde Hygiene

Er ist damit nicht der erste, der das Projekt verlässt, denn zu Beginn sollten die ‘Lego – Der Film’-Macher Phil Lord und Chris Miller den Streifen inszenieren, mussten das Projekt aus terminlichen Gründen jedoch absagen. In der Romanze geht es um einen Genetik-Wissenschaftler, der ein System entwickelt, das die perfekte Frau für einen Mann finden kann. Bald gerät der Forscher jedoch in Schwierigkeiten, weil seine neue Erfindung in Frage gestellt wird. Denn eines Tages trifft er eine schöne junge Frau namens Rosie, in die er sich unsterblich verliebt, die allerdings das komplette Gegenteil von dem darstellt, was ihm sein System vorgeschlagen hat. Tatsächlich erfüllt sie keine einzige seiner Kriterien…

Foto: Pacific Coast News/WENN.com