Freitag, 13. November 2015, 15:56 Uhr

Lewis Hamilton fühlt sich in der "High Society" nicht wohl?

Dem dreimaligen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (30) kommt der Umgang mit der High Society angeblich immer noch unwirklich vor. Dabei ist er doch längst Bestandteil derselben.

Lewis Hamilton fühlt sich in der "High Society" nicht wohl?

“Ich fühle mich nicht als Teil von ihnen. Es fühlt sich definitiv eher surreal an, wenn ich da reinplatze”, sagte der Brite im Interview der Deutschen Presse-Agentur vor dem Grand Prix am Sonntag in São Paulo. Das Treffen mit Stars wie Karl Lagerfeld schätzt er dennoch. “Ich mag diese Erfahrungen, weil sie für mich eine Wertschätzung bedeuten”, erzählte Hamilton, der aus einfachen Verhältnissen stammt. Sein Vater übte früher mehrere Jobs gleichzeitig aus, um ihm die Motorsport-Karriere zu ermöglichen.

Mehr: Lewis Hamilton sammelt reichlich Punkte auf der Top-Styling-Piste

Hamilton hatte in der Nachtr zum Dienstag einen Autounfall in Monaco verursacht. Der dreifache Weltmeister musste deshalb eine Pressekonferenz in Brasilien absagen, zu Beginn hieß es von offizieller Seite “aus persönlichen Gründen”. ‘Mercedes’ ließ seine Fans später wissen, dass Hamilton Fieber hätte, für das Interlagos-Rennen jedoch wieder fit sein würde. Inzwischen wurden weitere Details bekannt. Demnach passierte das Maleur nach Überraschungs-Geburtstagsparty für seine Mutter Carmen. Das offiziell angegebene Fieber sei deshalb “das Ergebnis von wildem Feiern und nicht viel Erholung für eineinhalb Wochen”. Hamilton erklärte: “Ich bin ein bisschen schlapp. Es ging nonstop, und gleichzeitig trainierte ich auch noch, um mich fit zu halten. Da blieb der Schlaf auf der Strecke.” (dpa/KT)

Foto: ATP/WENN.com