Montag, 16. November 2015, 18:24 Uhr

Gwyneth Paltrow: Kritik an ihren dekadenten Geschenkideen

Gwyneth Paltrow hat mit ihren Geschenkvorschlägen ins Klo gegriffen. Die Schauspielerin macht alljährlich auf ihrer Website ‘Goop’ auf die neusten Geschenke zu Weihnachten aufmerksam, allerdings hat sie sich in diesem Jahr wohl eine etwas eingeschränkte Zielgruppe ausgesucht.

Gwyneth Paltrow: Kritik an ihren dekadenten Geschenkideen

Neben einem extravaganten Trüffelschneider oder einem versilberten Zahnpasta-Tuben-Quetscher schlägt die Blondine außerdem Toilettenpapier für umgerechnet 890 Euro vor. Der Gipfel der Absurdität ist aber das Mah-Jong-Set von Hermes für umgerechnet 42.870 Euro. Die User zeigen sich aufgrund der Dekadenz empört und beschweren sich via Twitter über die Luxus-Artikel, zum Beispiel schrieb eine Dame: “Gwyneth Paltrow und ‘Goop’ haben sich mit ihrem Geschenkeguide 2015 selbst übertroffen. Dass es einen Markt für ein 46.000-Dollar-Mah-Jong-Set gibt, verblüfft mich.” Tatsächlich listet die Schauspielerin diese Dinge unter ‘lächerlich, aber wunderbar’.

Mehr: Gwyneth Paltrow wurde als Stil-Ikone geehrt

Paltrow musste in der Vergangenheit immer wieder viel Kritik einstecken für ihren Blog. Zum Beispiel promotete sie Vaginal-Spülungen, die von Ärzten allerdings als bedenklich eingestuft wurden. Unter den Geschenkideen befindet sich auch ein solches Vaginal-Dampfgerät. Zuletzt hatte die Blondine den begehrten ‘Style Icon’-Award abgeräumt.

Foto: WENN.com