Montag, 16. November 2015, 18:00 Uhr

Liam Neeson verrät Grund für seinen dramatischen Gewichtsverlust

In den letzten Monaten machten sich Fans von Liam Neeson (63) große Sorgen um den Schauspieler. Fotos aus dem Juli zeigten ihn dramatisch abgemagert und mit ungepflegtem Erscheinungsbild durch die Straßen New Yorks wandern.

Liam Neeson verrät Grund für seinen dramatischen Gewichtsverlust

Das stark eingefallene Gesicht des sonst immer so gesund wirkenden 63-Jährigen führte zu den wildesten Medienspekulationen um dessen Gesundheitszustand. Jetzt endlich die große Erleichterung für alle seine Anhänger: Alles war nämlich nur für seine Rolle im historischen Drama ‚Silence’! Das verriet der schon wieder körperlich fit aussehende Schauspieler am Wochenende beim ‚Los Cabos Film Festival’ in Mexiko. Das berichtet die britische Zeitung ‚Daily Mail’.

Der Film von Kultregisseur Martin Scorsese (72), in dem auch Andrew Garfield (32, Foto unten) und Adam Driver (31) mitspielen, wird nächstes Jahr in die Kinos kommen. Und Martin Scorsese forderte bei den Dreharbeiten von allen Schauspielern offenbar das Äußerste, wie der 63-Jährige verriet: „Er wollte, dass wir alle einen stärker ausgemergelten Eindruck machen, was Adam [Driver] und Andrew auch taten. Ich weiß, dass Adam es sogar bis ins Extreme trieb. Er ist ein Ex-Marinesoldat und wenn er einen Befehl bekommen hat, dann zieht er das auch durch.“

Liam Neeson verrät Grund für seinen dramatischen Gewichtsverlust

Er selbst hätte für seine Rolle als Jesuit Cristóvão Ferreira in dem Film 10 Kilo verloren. Liam Neeson verriet außerdem zu den Drehrbeiten, dass Martin Scorsese am Set offenbar ein „hartes Regiment“ führte: „Er ist legendär – also muss man als Performer darüber hinwegsehen. […] Er fordert absolute Ruhe am Set. Jeder muss mit seiner Arbeit aufhören, wenn er eine Anweisung gibt oder eine Szene erklärt. Und ich meine jeder – auch der Kerl, der weit weg mit Malerarbeiten beschäftigt ist, muss damit aufhören.“ Wenn der 72-Jährige nämlich nur einen einzigen „Mucks“ höre, sei für ihn alles schon wieder zunichte gemacht. Er verlange einfach Ruhe als Art von Respekt und speziell für diesen Film sei es wichtig gewesen, so Liam Neeson weiter. Alle Beteiligten scheinen also für das Werk ihr Herzblut eingebracht zu haben. Bei so viel Leidenschaft muss das Werk doch einfach gut geworden sein…(CS)

Fotos: WENN.com, Concorde