Mittwoch, 18. November 2015, 17:49 Uhr

Martin Sheen ist stolz auf seinen Sohn Charlie

Hollywood-Legende Martin Sheen offenbarte, wie unfassbar stolz er auf die HIV-Beichte seines Sohnes Charlie Sheen ist. Der Schauspieler bezweifelte, dass sein Sohn wirklich diesen mutigen Schritt wagen würde.

Martin Sheen ist stolz auf seinen Sohn Charlie

“Wir wussten nicht, dass er es beichten wird, bis er am Set erschien”, erklärte er und fügte hinzu: “Meine Frau und ich haben uns Samstag Abend mit ihm getroffen. Wir wollten ihn wissen lassen, dass er unsere volle Rückendeckung hat. Wenn er auch nur einen Ton gesagt hätte, dann hätte ich seinen Auftritt absagen lassen. Aber er sagte, das wolle er nicht. Dies wäre sein – und nur sein – Auftritt.” Der 75-Jährige ist so stolz auf das Geständnis des ehemaligen ‘Two And A Half Men’-Stars, wie er im Interview mit ‘Naples Daily News’ zugab: “Als ich seinen Auftritt sah, wo er sein tiefstes und dunkelstes Geheimnis enthüllte, konnte ich es nicht fassen, wie mutig er ist, und dass das mein Sohn ist.”

Mehr: Will Charlie Sheen wirklich die USA verlassen?

Er führte weiterhin aus, wie es zu der umstrittenen Entscheidung kam: “Es schwelte schon mehrere Monate in ihm und wir ermutigten ihn, es zu beichten. Doch er wand sich die ganze Zeit, weil es sich für ihn wohl so anfühlte, als würde er sich seiner eigenen Hinrichtung ergeben.” Für Sheen sei es laut seinem Vater “das Schwierigste, was er je getan hat.”

Foto: WENN.com