Donnerstag, 19. November 2015, 19:14 Uhr

Ed Sheeran: Erster TV-Flop mit "The Bastard Executioner"

Die Historienserie ‘The Bastard Executioner’ mit Ed Sheeran ist gestrichen worden. Regisseur Kurt Sutter, der selbst in einer kleinen Nebenrolle zu sehen war, erklärte sich im Gespräch mit dem Magazin ‘The Hollywood Reporter’.

Ed Sheeran: Erster TV-Flop mit "The Bastard Executioner"

“Ich bin nicht der Typ, der in seinem Elfenbeinturm sitzt und Sch*** rausspuckt und sich nicht darüber schert, ob jemand zusieht. Ich will nicht etwas schreiben, das kein verf***ter Mensch ansieht. Es ist super, tolle Kritiken [oder] einen Award zu bekommen. Aber am Ende des Tages zählen nur die Quoten.” Der Filmemacher veröffentlichte zudem eine Anzeige in der Zeitschrift, in dem er sich bei seinen Mitarbeitern für ihr Engagement bedankte. Dem gescheiterten Projekt blickt er trotzdem wehmütig hinterher: “Das Publikum hat gesprochen und leider ist das Ergebnis: ‘Na ja’. Also werden wir unsere Mythologie mit allem gebotenem Respekt zu einem epischen und feurigen Abschluss bringen.”

Mehr zu Ed Sheeran: 88.000 Euro pro Abend

Chartstürmer Ed Sheeran (‘Photograph’, auf unserem Foto mit der französischen Sängerin Luane bei den NRJ-Music-Awards) ist mit Sutter gut befreundet und verkörpert in der ‘FX’-Sendung die wiederkehrende Rolle des Sir Cormac, “einem ehrgeizigen und todbringenden Schützling eines hochrangigen Kirchenoberhaupts”.

Foto: WENN.com