Donnerstag, 19. November 2015, 18:15 Uhr

Khloé Kardashian wehrt sich gegen Ehebruchs-Vorwürfe

Nachdem Khloé Kardashian (31) vor Kurzem ihre Scheidung von Noch-Gatten Lamar Odom (35) gestoppt hat, brodelt die Gerüchteküche. Plant die Schwester von Kim Kardashian (35) etwa wieder eine Versöhnung mit dem Ex-NBA-Star?

Khloé Kardashian wehrt sich gegen Ehebruchs-Vorwürfe

Viele Fans der 31-Jährigen können deshalb auch nicht wirklich nachvollziehen, warum sie dann trotzdem noch mit ihrem Freund James Harden (26) zusammen ist. Auf Twitter machten sich jetzt einige Luft und erklärten, dass sich der Reality-TV-Star doch endlich „für einen Mann entscheiden“ solle. Dazu führten manche sogar den Hochzeitsschwur auf, bei dem man sich verspreche, in „guten wie in schlechten Zeiten“ zueinander zu stehen und „bis der Tod uns scheidet“ beieinander zu bleiben. Khloé Kardashian nahm sich die Kommentare dann doch zu Herzen und verteidigte sich: „Ihr hättet das [besser] dem Mann sagen sollen, der alle unsere Schwüre gebrochen hat.“

Mehr zu Lamar Odom: Weniger Fortschritte als angenommen?

Außerdem verkündete sie, dass die Scheidung immer noch laufe. Das bedeute aber nicht, dass sie ihrem Noch-Gatten nicht auch weiterhin beistehen werde, so die 31-Jährige. Lamar Odom befindet sich momentan in einer Reha-Klinik in Los Angeles, nachdem er einen Drogen-Zusammenbruch in einem Bordell in Nevada erlitten hatte. Und genau dort soll sich Khloé Kardashian angeblich auch bei einem Besuch ihres Noch-Gatten eine schwere Staphylokokkeninfektion geholt haben. Das berichtet unter anderem das US-Promiportal ‚TMZ’. Deswegen musste sie auch zwei Termine ihrer Promo-Tour für ihr Buch ‚Strong Looks Better Naked’ absagen.

Ihr Sprecher bestätigte die Krankheit dann auch gegenüber dem amerikanischen Promiportal ‚Gossip Cop’: „Sie ist in Behandlung und es wird ihr wieder besser gehen. Sie braucht nur ein bisschen Ruhe und dass man sich darum kümmert.“ Die versäumten Termine möchte die 31-Jährige offenbar später nachholen. Dann bleibt Khloé Kardashian ja nur ein schnelle Genesung zu wünschen! (CS)

Foto: WENN.com