Freitag, 20. November 2015, 8:47 Uhr

Angela Jolie: "Die Dreharbeiten waren unsere Flitterwochen"

In dem neuen Drama “By the Sea” (startet am 10. Dezember) spielen Angelina Jolie und Brad Pitt ein Paar in der Krise. Beide drehten den Film, bei dem Jolie auch Regie führte, direkt nach ihrer Hochzeit.

Angela Jolie: "Die Dreharbeiten waren unsere Flitterwochen"

“Die Dreharbeiten waren unsere Flitterwochen”, sagt Jolie nun im Gespräch mit der Programmzeitschrift ‘TV Movie’. “Im Nachhinein vielleicht nicht die beste Idee, aber wir wollten sehen, inwieweit unsere Beziehung das aushält.” Streit gebe es bei ihnen wie bei jedem anderen Paar: “Es gibt Tage, an denen wir uns gegenseitig verrückt machen und Abstand voneinander brauchen.” Was Brad Pitt nervt? “Wenn ich unachtsam mit meinen Sachen umgehe, zum Beispiel meine Sonnenbrille irgendwo hinwerfe. Das macht ihn rasend!” Sie dagegen werde bei Wut ganz ruhig und ziehe sich zurück. “Solange ich diskutiere, ist alles gut”, sagt die Schauspielerin. “Aber wenn ich schweige, dann besteht Grund zur Sorge.”

Mehr zu Angelina Jolie: „Der schöne Schein ist nie das Interessanteste“

Angela Jolie: "Die Dreharbeiten waren unsere Flitterwochen"

Von Kompromissen in der Ehe hält Jolie jedoch nicht viel. “Ich bin dafür, dass jeder bleibt, wie er ist.” Wichtig sei allerdings ein gemeinsames Ziel. “Das hält Paare zusammen – genau wie Kinder.” Und die bedeuten dem Hollywoodstar sehr viel: “Durch meine Kinder habe ich mich selbst gefunden. Sie haben mein Leben verändert und mich gerettet.”

Dass sie in diesem Jahr 40 wurde, sieht Angelina Jolie als Geschenk. “Die meisten Frauen in meiner Familie sind ab 40 krank geworden und gestorben. Ich schätze mich glücklich, wenn ich 50 oder 60 werde.”

Fotos: Universal Pictures