Sonntag, 22. November 2015, 18:55 Uhr

Newcomerin Chelsea Effect: Alternative-Pop mit Ellie-Goulding-Flair

Denkt man an aktuell angesagte Musik aus Kanada, wird vielen vermutlich zuerst der omipräsente Popstar Justin Bieber einfallen. Aber auch Céline Dion, Bryan Adams, Nickelback oder Arcade Fire sind dabei natürlich nicht zu vergessen.

Newcomerin Chelsea Effect: Alternative-Pop mit Ellie-Goulding-Flair

Bald könnte vielleicht auch Newcomerin Chelsea Effect in einem Atemzug mit ihnen genannt werden. Die Musikerin, die in Kanada geboren ist und eigentlich Emerald Isabella heißt, hat nämlich gerade ihre vielversprechende Debütsingle ‚Good Enough’ herausgebracht. Der eingängige Alternative-Popsong erinnert ein wenig an die frühe Phase von Ellie Goulding und spart auch nicht mit richtig guten elektronischen Beats.

Der Track wurde von Bram Inscore produziert, der schon mit so renommierten Namen wie Beck und Shootingstar Troye Sivan zusammengearbeitet hat. Also nicht gerade die schlechtesten Voraussetzungen dafür, mit dem Song einen Hit zu landen. Bei zahlreichen Musikkennern kommt der Track jedenfalls schon jetzt richtig gut an. Von Chelsea Effect kann man also wohl auch in Zukunft noch so einiges erwarten…(CS)