Montag, 23. November 2015, 14:06 Uhr

Snoop Dogg verschenkt 1.500 Truthähne

Snoop Dogg engagiert sich gegen Armut. Der Rapper hat zusammen mit anderen engagierten Mitbürgern in einer Kleinstadt nahe Los Angeles dabei geholfen, insgesamt 1.500 Truthähne an bedürftige Personen auszugeben.

Snoop Dogg verschenkt 1.500 Truthähne

Die Aktion fand anlässlich des bevorstehenden Thanksgiving-Festes statt, das am Donnerstag (26. November) in den Vereinigten Staaten gefeiert wird. Der Bürgermeister der Stadt Inglewood in Kalifornien, James Butts, hat gegenüber dem amerikanischen Sender ‘KNBC’ bestätigt, dass der Musiker sich an dem Event beteiligt und auch hunderte Selfies mit Fans gemacht hat. Angeblich sei Snoop Dogg auch selber auf die Stadtverwaltung zugekommen, um zu fragen, wie er sich für die Gemeinschaft nützlich machen könnte.

Mehr: Snoop Dogg: Schon wieder Ärger – diesmal in Italien

“Snoop Dogg hat Fotos mit über 800 Menschen während des Events gemacht. Wir hatten auch ein Areal mit Zelten, in denen sich Senioren hinsetzen konnten und das erste, das er gemacht hat war, dort hin zu gehen und Fotos mit ihnen zu machen”, erläuterte Butts. Im vergangenen Jahr wurden 800 Truthähne an Familien ausgeteilt. Die Zahl der Bedürftigen hat sich seitdem somit fast verdoppelt.

Foto: WENN.com