Montag, 23. November 2015, 18:09 Uhr

Video: Céline Dion rührt halb Hollywood zu Tränen

Céline Dion (47) hat gestern bei den ‚American Music Awards’ mit einem emotionalen Auftritt den Opfern der Terroranschläge in Paris Tribut gezollt. Die kanadische Popsängerin performte eine dramatische Version von Edith Piafs ‚Hymne a l’Amour’, während im Hintergrund eine Montage mit Pariser Sehenswürdigkeiten den 130 Opfern vom 13. November gedachte.

Video: Céline Dion rührt halb Hollywood zu Tränen

Jared Leto (43) hatte die Sängerin zuvor angekündigt, der in seiner Rede auf seinen Kumpel Thomas Ayad Bezug nahm. Dieser war in der Konzerthalle Bataclan während der ‚Eagles of Death Metal’-Show umgekommen. Erst ein paar Monate zuvor hatte Letos Band ‚30 Seconds to Mars’ dort selbst noch einen Auftritt absolviert, wie der Sänger verriet. Céline Dion rührte mit ihrer äußerst emotionalen und leidenschaftlichen Performance zahlreiche Anwesende im Publikum des Microsoft Theatre in Los Angeles zu Tränen. Larry Klein, Produzent der ‚American Music Awards’ erklärte gegenüber dem US-Musikmagazin ‚Billboard’, dass mit dem Tribut die Solidarität mit Frankreich bekundet werden sollte: „Célines Auftritt wird uns helfen, unsere Gefühle durch Songs zum Ausdruck zu bringen, wenn Wörter allein nicht ausreichen.“

Mehr zu Edith Piaf: Zum 50.Todestag kommen diese neuen Compilations

Edith Piaf hatte das Lied 1949 ursprünglich für ihre große Liebe, den Boxer Marcel Cerdan geschrieben. Der war nur einige Monate später während eines Fluges von New York nach Paris, bei dem er die Sängerin besuchen wollte, ums Leben gekommen. Das große Finale der emotionalen Tributbezeugung bildete schließlich ein Bild des Eiffelturms in den Farben der französischen Flagge, begleitet von einem tief gerührten Publikum, das Céline Dion für die denkwürdige Performance mit Standing Ovations feierte. (CS)

Foto: WENN.com/ABC