Dienstag, 24. November 2015, 16:38 Uhr

Charlie Sheen: Skandal-Video, das ihn beim Oralsex mit Mann zeigt?

Man sollte eigentlich meinen, dass Charlie Sheen (50) mit seiner kürzlichen HIV-Beichte das Schlimmste überstanden hätte. Aber weit gefehlt! Glaubt man dem amerikanischen Promiportal ‚Radar Online’, fangen die Skandalenthüllungen über den Schauspieler damit erst an.

Charlie Sheen: Skandal-Video, das ihn beim Oralsex mit Mann zeigt?

Angeblich wurde ihnen nämlich eine Reihe von Videos zugespielt. Mindestens drei davon sollen den ‚Two and a Half Men’-Star offenbar beim Konsum von Crack und Oralsex mit einem Mann zeigen. Die 30sekündigen Clips wurden angeblich 2011 in Nevada aufgenommen. Die Bänder standen zudem offenbar im Zentrum eines Gerichtsverfahrens, in dem Sheen von einem Mann beschuldigt worden war, ihn mit Herpes angesteckt zu haben. Im Rahmen dessen soll anscheinend auch behauptet worden sein, dass der Schauspieler sich seinem Sex-Partner gegenüber als gesund ausgab. ‚Radar Online’ zufolge sei es daher offenbar auch zu „ungeschütztem Geschlechtsverkehr“ gekommen.

Nachdem Sheen herausbekam, dass er dabei gefilmt worden war, soll er anscheinend Millionen Dollar an Schweigegeld bezahlt haben. Der 50-Jährige hätte sich dadurch offenbar auch die Originale der Bänder gesichert und dafür gesorgt, dass sie zerstört wurden. Jedoch soll trotzdem noch eine Kopie davon „auf dem Markt“ sein, die mittlerweile bei ‚Radar Online’ gelandet wäre.

Ein angeblicher „Insider“ verriet: „Charlies Team wurde angewiesen, es aufzukaufen und sich bei dem Verfahren mit dem Gegner zu einigen. Alle glaubten, dass das sein Leben hätte zerstören können, wenn es jemals an die Öffentlichkeit gelangt wäre.“ Außerdem erklärte die anonyme Quelle, dass der Schauspieler „insgeheim bisexuell“ sei und auch nach seiner HIV-Diagnose vor vier Jahren „Sex-Partner jeglicher Art“ gehabt hätte.

Mehr zu Charlie Sheen: Autobiografie in der Mache?

‚Radar Online’ zufolge sollen sich Sheen und seine Ex-Gattin Brooke Mueller (38) während ihrer kurzen Ehe (2008-2011) angeblich sogar einige Sex-Partner geteilt haben. Zu der ganzen Geschichte hat sich nun Keith Davidson, damaliger Anwalt in dem Verfahren zu Wort gemeldet. Gegenüber ‚Radar Online’ verkündete er, dass das angebliche Video offenbar nichts mit dem Gerichtsfall zu tun hatte, auf den sich das Promiportal bezieht. Außerdem soll zwar Videomaterial vorhanden gewesen sein, auf dem aber nicht annähernd das zu sehen sei, was ‚Radar Online’ behaupte. Weiter soll auch nur eine Kopie des Bandes existiert haben, die jedoch für immer zerstört wurde. Welche Version hier der Wahrheit entspricht, wird wohl die Zeit zeigen. Eines ist jedenfalls sicher: Auch in Zukunft werden vermutlich noch so einige (angebliche) Skandalgeschichten von Charlie Sheen ans Tageslicht kommen…(CS)

Foto: WENN.com