Dienstag, 24. November 2015, 14:16 Uhr

Lady in Red: Katy Perry im neuen H&M-Werbespot

Die Damen aufgepasst, das Jahr war den Ladys in Red vorbestimmt. Dauerthema Nummer eins in der Kategorie Farbe des Jahres 2015 war, ist und bleibt: Rot. Das Jahr wird auch damit enden, da Weihnachten an die Tür klopft.

Lady in Red: Katy Perry im neuen H&M-Werbespot

Leidenschaft und Liebe lautet das Motto, auch wenn es sich langweilig anhört, so ist doch wohl das Offensichtlichste, Einfachste und auch das Beste für euren red carpet Auftritt in der familiären oder freundschaftlichen Runde.

Die Stars tummeln sich auf Twitter und Instagram und in anderen sozialen Netzwerken. Jeden Tag, wenn wir etwas über sie lesen, haben wir es mit Herzen zu tun, wenn wir etwas liken. Seit einiger Zeit eben auch bei Twitter, ein kleines sich auflösendes Herz wurde nunmehr zum Symbol des Gefallens. Das ganze Jahr haben Herzen uns begleitet und wir haben es wohl kaum gemerkt. Liebe wie immer bei McDonalds, bei Coca Cola, Edeka und anderen Werbekampagnen. Nicht zuletzt bezaubert Kate Hudson mit dem Campari-Kalender Projekt, bei dem sie ausschließlich rote, sexy Kleidung tragen wird. Absolute Hingucker von namhaften Designern wie Vivian Westwood, Versace und Christian Louboutin.

Neben dieser Schönheit, erinnern wir an Katy Perry die mit einem roten Bändchen im Haar für die aktuelle Weihnachtskollektion von H&M vor die Linse getreten ist. Die gesamte Kollektion ist mit roten Elementen bestückt und versetzt, die funkeln und glitzern. Gerade wurde dann auch der überschäumende Spot von H&M veröffentlicht.

Doch nicht nur Kleidung und Schminke in rot waren 2015 angesagt, sondern auch Haarfarben wie Kupfer, Papaya und Erdbeerblond. In jedem Fall steht eines fest, jeder kann es tragen. Egal, was für ein Typ man ist, rot steht eigentlich jeder Frau, und aus diesem Grund wird diese Farbe das Jahr 2015 glanzvoll beenden.

Der Trend rot poppt alle Jahre immer mal wieder auf, geht aber eigentlich auf eine lange Tradition in Hollywood zurück, der wir uns vielleicht manchmal gar nicht bewusst sind. Kombinieren wir Sexyness und Unschuld mit einem schönen schwarzen Lidstrich und rotem Lippenstift. Denken wir dabei an Diven, an Stilikonen, an die Frauen, an denen man sich seit Jahrzehnten orientiert, so fallen uns sofort Namen wie Liz Taylor, Marlene Dietrich und Marilyn Monroe ein. Marilyn Monroe wäre im Übrigen 2016 neunzig Jahre alt geworden und würde heute sicher immer noch einen roten Lippenstift tragen und Unmengen davon bei parfumdreams.de bestellen. Womöglich würden diese Damen heute rund um die Uhr Schönheitsprodukte im Internet kaufen. Geben wir die Namen dieser Ikonen in Google ein und gehen auf Bilder, so werden wir feststellen, dass der rote Lippenstift ihr Markenzeichen war, nicht nur als Trend, sondern durch ihre gesamten Karrieren hindurch.

Das Sahnehäubchen, das i-Tüpfelchen, eben das Akzente setzen, darauf kommt es an. So, stellt sich nur die Frage, wie wir rot einsetzen und womit wir es kombinieren. Bereits angesprochen der schwarze Eyeliner. Ein gerader, dicker Strich und los geht es. Derzeit entzückt uns Adele mal wieder mit ihren großen, perfekt schwarz akzentuierten Augen. Ja, auch Smoky-Eyes zu rotem Lippenstift sind durchaus denkbar. An Weihnachten wissen wir intuitiv, schwarz geht zu rot immer. Nicht nur im Gesicht, sondern auch bei der Kleidung, doch das ist kein Geheimnis. Ein Hinweis für die Ladys, die es exzentrisch mögen; Rote Lackschuhe und weiße Nylons, sowie roter Nagellack, sind immer noch hot. (KTAD)

Rot ist eine Ausnahmefarbe. Wir haben einerseits gelernt, sie als Warnung zu sehen, zum Beispiel im Straßenverkehr, andererseits haben wir gelernt die schönsten Konzepte und Dinge mit ihr zu assoziieren. Liebe und Leidenschaft eben. Adele hat den Dreh mit der Mischung raus und orientiert sich dabei an den großen, bereits erwähnten Starletts. Zu ihren manchmal blonden, manchmal rötlichen Haaren und stark schwarz geschminkten Katzenaugen kommt der rote Lippenstift. Manchmal ist es aber auch einer Adele zu viel und dann wird ein dezenter rot nude Ton gewählt. Es muss ja nicht immer knallig sein, rot kann auch dezent sein. Wir werden manchmal unsicher und haben Angst, dass es dann zu viel des Guten sein könnte. Dann denken wir einfach an Gwyneth Paltrow und machen uns hübsch, aber natürlich. Alles, was uns am Fest der Liebe glücklich macht, ist erlaubt. (KTAD)

Foto: WENN.com