Mittwoch, 25. November 2015, 21:44 Uhr

Chris Rock hat illegal ein afrikanisches Mädchen zu Hause

Chris Rock beherbergt seit sieben Jahren ein afrikanisches Mädchen illegal in seiner Familie. Wie das Klatschportal ‘TMZ’ berichtete, wohne die kleine Ntomi seit 2008 mit dem Komiker und seiner Noch-Frau Malaak Compton Rock zusammen.

Chris Rock hat illegal ein afrikanisches Mädchen zu Hause

Gerade einmal sechs Monate sei das Mädchen gewesen, als sie zu der Familie gestoßen sei. Es gibt keine Dokumente, die eine Adoption bestätigen würden. Tatsächlich sei das Mädchen dank eines B-2 Visums in die Vereinigten Staaten eingereist. Dieses erlaubt Besuchern, bis zu ein Jahr lang im Land zu bleiben, bevor sie in ihre Heimat zurückkehren müssen. Ntombi sei wie ein vollwertiges Mitglied der Familie behandelt worden und wie ihre älteren Stiefschwestern Zahra Savannah und Lola Simone ganz normal zur Schule gegangen.

Jedes Jahr hätte die Kleine dann eine Reise mit ihre Stiefmutter nach Südafrika gemacht, um sich mit ihrer biologischen Familie – bestehend aus Vater, Mutter, Bruder, Schwester – zu treffen. Die Rückkehr sei jedoch immer schnell erfolgt. Vertraute berichteten, dass der 50-jährige Schauspieler ahnungslos darüber sei, ob je Geld an die südafrikanische Familie geflossen war. Die Anwälte seiner Verflossenen Malaak waren zu einer Stellungnahme nicht erreichbar.

Foto: WENN.com