Donnerstag, 26. November 2015, 21:09 Uhr

Jean Paul Gaultier schneidert für Lieschen Müller und Otto-Normalverbraucher

Jean Paul Gaultier bringt eine Linie in Zusammenarbeit mit ‘Target’ auf den australischen Markt. In der Vergangenheit hatte die Modefirma bereits mit namhaften Designern zusammengearbeitet, darunter Stella McCartney, Missoni und Dion Lee.

Jean Paul Gaultier schneidert für Lieschen Müller und Otto-Normalverbraucher

Die neue Kollektion soll einen bunten Mix aus Frauen-, Männer- sowie Kindermode abdecken und auch Haushaltswaren umfassen. Bereits Anfang nächsten Jahres soll die Auswahl online und in ausgewählten Läden der Kette erhältlich sein. Neben Kleidern, Schuhen und Accessoires befinden sich auch Lederjacken, maßgeschneiderte Hosen sowie Blazer unter den exklusiven Teilen. Insgesamt umfasst die Kollektion rund 100 Produkte, die zu erschwinglichen Preisen erhältlich sein werden. Der Modeschöpfer erklärte in einem Statement: “Ich habe überall nach Inspiration Ausschau gehalten, aber eine der Konstanten ist die Straße und was die Leute tragen. Ich glaube an Mode, die man jeden Tag tragen kann und nicht nur auf dem Laufsteg – genau dafür steht auch ‘Target’. Deswegen ist es auch der richtige Handelspartner für mich, um diese Auswahl auf den australischen Markt zu bringen.”

Mehr zu Jean Paul Gaultier: „Mode ist meine Passion, aber nicht meine Welt“

Besonders inspiriert hätte ihn dieses Mal der australische Lebensstil: “Jedes Mal, wenn ich in Australien war, war ich beeindruckt von dem lässigen und unspießigen Selbstbewusstsein, das die Australier mit ihrer Mode zur Schau stellen. Es passt gut zu meiner Design-Philosophie und wie ich zu Mode und Style stehe.”

Foto: WENN.com