Donnerstag, 26. November 2015, 13:01 Uhr

Jennifer Lawrence wird schon jetzt Regisseurin

Jennifer Lawrence wird ein Melodram inszenieren. Zwar genießt die 25-jährige Schönheit schon lange hohes Ansehen, doch erst kürzlich konnte sie sich dazu durchringen, ihren Regie-Ambitionen nachzugehen.

Jennifer Lawrence wird schon jetzt Regisseurin

“Ich habe für etwas unterschrieben, das sich ‘Project Delirium’ nennt – es basiert auf diesem Artikel über einen Krieg in den 60ern. Es ist lustig – ich wollte schon seit ich 16 war Regie führen und dachte immer, ich würde in diese Richtung gehen. Wenn ich das früher ausprobiert hätte, wäre ich noch nicht bereit gewesen. Jetzt fühle ich mich tatsächlich bereit.” Ganz exakt ist die Schauspielerin gegenüber der ‘Entertainment Weekly’ aber nicht, denn bei dem zitierten Artikel ging es um ein Militär-Experiment, in dessen Rahmen zwischen 1960 und 1969 zahlreiche freiwillige US-Soldaten mit LSD und Marihuana behandelt wurden, da das Verteidigungsministerium herausfinden wollte, wie man den Feind unschädlichen machen könne, ohne ihn zu töten.

Das Experiment lief jedoch schief, da niemand die Langzeitfolgen für die Probanden beachtete, die später mit schweren psychischen Problemen zu kämpfen hatten. Der ‘Die Tribute von Panem’-Star hatte schon in der Vergangenheit durchklingen lassen, dass er gerne mit Kollegin und Freundin Amy Schumer eine Komödie schreiben würde. Erst Anfang der Woche lobte sie die Komikerin und bezeichnete sie als “den Hammer”. Der nächste Traum für sie sei, eine Komödie zu inszenieren.

Die frischgekürte “Entertainerin des Jahres” konnte die Rolle in ihrem neuen Film ‘Passengers’ übrigens nicht ablehnen, weil das Drehbuch einfach perfekt sei. Die 25-jährige Oscar-Preisträgerin ist zwar gerade erst mit dem ‘Die Tribute von Panem’-Franchise fertig und hatte sich nun eigentlich eine Auszeit nehmen wollen. Doch das Sci-Fi-Abenteuer, in dem auch Chris Pratt mitspielt, hat die sympathische Amerikanerin sofort in den Bann gezogen. Im Gespräch mit dem ‘Entertainment Weekly’-Magazin gestand sie: “Das Drehbuch ist Perfektion. Es war so gut, dass ich dachte, ich könnte diesen Film nicht machen. Es ist einfach zu gut.”

Da Lawrence den Drehplan jetzt schon sehr straff findet, hilft ihr ihr Kollege Chris Pratt, wo er nur kann mit seiner positiven Ausstrahlung. “Pratt ist eine Tüte Gummibärchen. Er ist Zuckerwatte in Menschenform. Er hat immer gute Laune”, freute sich die Blondine und fügte hinzu: “Er hat immer Energie. Neulich war ich sauer auf ihn, weil er nur positiv ist. Es war vier Uhr morgens und wir hatten seit 15 Stunden gearbeitet. Ich gehe also ins Studio und Pratt hält sein Telefon in die Luft und spielt Musik und tanzt umher. Er ist so verdammt witzig und nett. Ich denke, dieser Film wird fantastisch werden.” ‘Passengers’ soll im nächsten Jahr in die Kinos kommen. Die Story spielt auf einem Raumschiff, das zu einem kolonisierten Planeten reist mit tausenden, schlafenden Leuten an Bord. Als es zu einer Störung kommt, wacht einer der Passagiere auf – 60 Jahre zu früh.

Foto: TNYF/WENN.com