Freitag, 27. November 2015, 20:27 Uhr

Prinz Harry: Rührende Worte über seine Mama Diana

Prinz Harry hat in einer Rede seiner verstorbenen Mutter gedacht. Am gestrigen Donnerstag eröffnete der Rotschopf ein Waisenzentrum in Lesotho, das Kindern mit HIV ein Zuhause bietet. Obwohl das afrikanische Land eines der kleinsten der Welt ist, herrscht hier die zweitgrößte Quote an AIDS-Erkrankungen.

Prinz Harry: Rührende Worte über seine Mama Diana

Der Prinz zeigte sich tief berührt von dem tragischen Schicksal der Kinder: “Vor elf Jahren bin ich das erste Mal nach Lesotho gekommen…Als wir das Land bereist haben, war ich schwer davon getroffen, wie vielen Kindern ich begegnet bin, deren Leben durch den Verlust eines Elternteils oder in manchen Fällen auch beiden erschüttert worden ist.” Schon von Beginn an hätte er eine “überwältigende Verbindung” zu den Kindern verspürt: “Sie waren viel jünger als ich und natürlich war ihre Situation um einiges herausfordernder als meine. Trotzdem teilten wir ein ähnliches Gefühl des Verlustes, da uns allen ein geliebter Mensch, in meinem Fall ein Elternteil, so plötzlich entrissen wurde. Genau wie sie wusste ich, dass immer eine klaffende Leere bleiben würde, die nie gefüllt werden könnte.”

Mehr zu Prinz Harry: Heimliches Treffen mit Chelsy Davy in Afrika?

Begleitet wurde der 31-Jährige royale Bursche von Mutsu Potsane, einem Waisenjungen, den er bereits bei seiner ersten Reise ins Land getroffen hatte. Den Prinzen und den 15-Jährigen verbindet trotz ihrer Standesunterschiede eine tiefe Freundschaft. So stehen sie auch regelmäßig in Kontakt miteinander. Potsane berichtete: “Ich bin sehr glücklich und aufgeregt. Ich fühle mich wohl in Harrys Nähe und er in meiner. Wir harmonieren gut zusammen. Er hat mir gesagt, ich sei erwachsen geworden.”

Fotos: Pacific Coast News/WENN.com