Samstag, 28. November 2015, 18:09 Uhr

121 mehr oder weniger Prominente für Xavier Naidoo

Dutzende Musiker, Schauspieler und andere Prominente haben nach dem ESC-Wirbel um Xavier Naidoo (44) den Sänger öffentlich unterstützt. Unter der Überschrift “Menschen für Xavier Naidoo” erschien am in der ‘Frankfurter Allgemeinen Zeitung’ eine ganzseitige Anzeige.

121 mehr oder weniger Prominente für Xavier Naidoo

Darunter die Namen von 121 Künstlern wie Mario Adorf, Jan Delay, Jan Josef Liefers und Til Schweiger. Auch die österrechischen Stars Christina Stürmer und Andreas Gabalier sowie Yvonne Catterfeld, Bülent Ceylan, Tim Mälzer, Annette Humpe, Jan Delay, Samy Deluxe, Fanta-4-Musiker Thomas D. die Bands Pur und Die Prinzen unterzeichneten. Eine ganzseitige Anzeie dieser Größenordnung kosten bei der FAZ eigentlich rund 68.000 Euro. Hintzer der Aktion soll Xavier Naidoos Konzertveranstalter Marek Lieberberg stecken. Bei Presse.com heißt es dazu: “So sind unter anderem viele von Lieberbergs Musikklienten hier angeführt, die sich vielleicht weniger Naidoo als dem Konzertveranstalter verpflichtet fühlten.”

Zuvor hatte Herbert Grönemeyer sich bereits für Naidoo stark gemacht. “Was jetzt auf seinem Rücken für ein absurdes Theater abgefertigt wird, ist unverständlich”, hatte Grönemeyer gesagt.

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hatte Naidoo (‘Dieser Weg”) in der Vorwoche als deutschen Vertreter für den Eurovision Song Contest (ESC) auserkoren. Nachdem sich dagegen starker Protest formiert hatte, zog der Sender zwei Tage später die Nominierung wieder zurück. “Der NDR hat einen Fehler gemacht”, hatte NDR-Intendant Lutz Marmor gesagt. Naidoo gilt wegen politischer Äußerungen als umstritten. (dpa/KT)

Foto: WENN.comn