Samstag, 28. November 2015, 15:42 Uhr

Brad Pitt: Sein Vater war sehr, sehr streng

Hollywoodstar Brad Pitt verriet jetzt: “Wegen meines Vaters wurde ich Atheist.” Der Schauspieler wuchs in einem streng baptistischen Haushalt auf, “mit all dieser christlichen Verantwortung, was man darf und was nicht”, erläuterte der 51-Jährige.

Brad Pitt: Sein Vater war sehr, sehr streng

Sein Vater William sei “sehr, sehr streng” gewesen. Aus diesem Grund habe der Mann von Angelina Jolie heute jegliche Religion aus seinem Leben verbannt und bezeichnet sich inzwischen als Atheisten. Dennoch habe sein Vater auch eine weiche Seite. So könne er auch “ein Softie” sein. “Allerdings hat es niemand in meiner Familie geschafft, sich um sich selbst zu kümmern. Rechtschaffenheit war allen stets wichtiger”, verriet Pitt im Interview mit dem ‘Telegraph’.

Mehr: Brad Pitt verfilmt Sci-Fi-Roman „Illuminae“

Als sechsfacher Vater falle es ihm selbst manchmal schwer, seinen Kindern Disziplin beizubringen. “Bei den Jungs ist es einfacher. Mädchen stellen nichts an, also muss ich bei ihnen nicht streng sein. Aber mein Job ist vielmehr, ihnen sämtliche Möglichkeiten aufzuzeigen. Ihnen dabei zu helfen, herauszufinden, was sie im Leben möchten. Es ihnen zu erleichtern und sie aber auch aus der Schusslinie herauszuholen, so dass sie sich nicht selbst verlieren.”

Foto: WENN.com