Mittwoch, 02. Dezember 2015, 18:02 Uhr

Daniel Brühl über Affären-Gerüchte, Rocksongs und eine Gans

Daniel Brühl (37), derzeit Deutschlands erfolgreichster Hollywood-Export, und seine Freundin Felicitas Rombold können nie lange voneinander getrennt sein. Darünber sprach er im Interview mit dem Magazin ‘In’.

Daniel Brühl über Affären-Gerüchte, Rocksongs und eine Gans

Der 37-Jährige sagte dazu: „Wir haben ausgemacht, dass zwei Wochen die längste Pause sind. Mehr Abwesenheit wäre schädlich, für jede Beziehung.” Gar nicht schädlich hingegen seien die Berichte über viele angebliche Affären mit seinen schönen Schauspiel-Kolleginnen: „Ich lache darüber nur, meine Freundin auch. Und alle, die mich ein bisschen kennen. Keine dieser Geschichten stimmt.”

In dem Interview erinnert sich Daniel Brühl auch an seine Zeit als Sänger in einer Schulband. Schmunzelnd nennt er da seine größte Angst: „Ich habe immer noch die Panik, dass sich meine Ex-Bandkollegen den Scherz erlauben und das Ganze bei YouTube einstellen.” Der Scgauspieler räumt dann aber noch ein, dass er neidisch auf Rockstars ist: „Ich wäre gerne in der Lage richtig geile Songs zu komponieren.”

Mehr: Bradley Cooper knutscht Daniel Brühl? Jupp, hier!

Und was seine Kochkünste betrifft, verriet der Star im Gespräch mit dem ‘Berliner Kurier’: “Ich werde zum Beispiel demnächst wieder eine Gans machen. Die hat sich letztes Jahr großer Beliebtheit erfreut, als ich Freunde zu Besuch hatte. Ich war dafür auch zwölf Stunden zugange und habe Blut und Wasser geschwitzt, weil ich natürlich die Befürchtung hatte, dass es ein trockenes Biest wird und alle höflich sagen: Das schmeckt ja interessant! Aber es ist tatsächlich saulecker geworden. Dann bin ich immer total euphorisch. Ich bin nun mal kein Meister.”

Brühl ist ab Donnerstag in dem neuen Film ‘Im Rausch der Sterne’ über einen gescheiterten Sternekoch zu sehen.

Foto: WENN.com