Donnerstag, 03. Dezember 2015, 10:12 Uhr

Jaden Smith geht unter die Philosophen?

Jaden Smith hat angeblich vor, ein Buch mit philosophischen Aufsätzen zu veröffentlichen. Der 17-jährige Sohn von Will Smith und Jada Pinkett-Smith hat sich in der Vergangenheit bereits mit dem italienischen Wissenschaftler Galileo Galilei verglichen (im Gegensatz zu Galileo lebt Smith jedoch noch), hätte damit also die besten Voraussetzungen für solch ein Projekt.

Jaden Smith geht unter die Philosophen?

Ein angeblicher Insider verriet gegenüber der ‘US Weekly’: “Jaden sieht sich selbst als modernen Propheten und arbeitet derzeit an einer Sammlung von Essays. Es geht um eine neue Sichtweise auf die String- und Chaos-Theorien, allerdings eher mystischer. Er hofft, als Spiritist wahrgenommen zu werden, wenn er das Buch veröffentlichen wird.” Wäre dies eine Falschmeldung, hätte Smith allerdings auch regelrecht dazu eingeladen, schließlich ist der Jungschauspieler berühmt für seine tief philosophischen, komplexen Twitter-Nachrichten, die die Generation Y intellektuell anregen und zu neuen Sichtweisen auf das Leben inspirieren.

Hier ein kleines Best-of seiner Bonmots:
“Wenn du einmal reingehst, kommst du immer lebend raus.”
“Sterben ist Mainstream.”
“Die meisten Bäume sind blau.”
“Wie können Spiegel real sein, wenn deine Augen es nicht sind?”
“Wenn ein bestimmtes Buch immer in einer Buchhandlung steht, heißt es, dass es keiner liest oder dass es alle lesen?”
“Sich Dingen nicht bewusst zu sein, ist die einzige Sünde. Und wenn du dir dessen bewusst wärst, wüsstest du das.”
“Der Kopf der Sphinx wird bald abfallen.”

Foto: Pacific Coast News/WENN.com