Freitag, 04. Dezember 2015, 10:30 Uhr

Charlie Sheen wehrt sich gegen seine Ex Brett Rossi

Charlie Sheen wehrt sich gegen die Vorwürfe seiner ehemaligen Freundin Brett Rossi. Der Schauspieler hatte mit der Porno-Darstellerin 2013 eine Beziehung angefangen, ihr angeblich aber nicht gesagt, dass er HIV-positiv sei.

Charlie Sheen wehrt sich gegen seine Ex Brett Rossi

Deshalb wolle die Blondine ihren Ex nun verklagen. Sie hat jedoch noch andere Vorwürfe, denn sie legt ihm zur Last, sie gezwungen zu haben, ihr gemeinsames Kind abzutreiben, da es behindert zur Welt gekommen wäre. Rossi (eigentlich Scottine Ross) erklärte, sie hätte niemals eine Beziehung mit dem Schauspieler angefangen, wenn sie gewusst hätte, dass er die Krankheit hat. Die 26-Jährige behauptet zudem, Sheens Anwälte hätten ihr angeboten, die Sache außergerichtlich beizulegen, indem man ihr eine Million Dollar zahlen wolle.

Mehr: Charlie Sheen will 9 Millionen Euro für Biografie

Sheen wehrt sich jedoch vehement gegen diese Vorwürfe und ließ über seinen Anwalt Martin D. Singer in der ‘US Weekly’ mitteilen: “Charlie Sheen hat vor, sich mit aller Härte gegen das Gerichtsverfahren zu wehren, das von Scottine Ross angestrengt wird. Wir sind uns sicher, dass Mr. Sheen damit erfolgreich sein wird, seine Unschuld zu beweisen und eine Unterlassung gegen sie erwirken kann.”

Foto: WENN.com