Freitag, 04. Dezember 2015, 8:37 Uhr

Taylor Swift schenkt 50.000 Dollar an Orchester

Taylor Swift hat 50.000 Dollar an das ‘Seattle Symphony’-Orchester gespendet. Die Sängerin hat beruflich mit klassischer Musik zwar nichts zu tun, hört sie aber offenbar gerne privat.

 Taylor Swift schenkt 50.000 Dollar an Orchester

Auslöser für ihre großzügige Gabe war eine Aufführung von John Luther Adams’ modernem Konzertwerk ‘Become Ocean’, das sowohl einen Grammy, als auch 2014 den Pulitzer Preis bekam. Der musikalische Leiter des Orchesters, Ludovic Morlot, zitierte am Donnerstag (3. Dezember) einen Brief der Pop-Prinzessin an ihn, indem sie geschrieben hatte, sich das von der ‘Seattle Symphony’ eingespielte Album von ‘Become Ocean’ angehört zu haben und davon so begeistert gewesen zu sein, dass es sie dazu inspiriert habe, mit ihrer Großmutter wieder in ein klassisches Konzert zu gehen. Morlot verkündete in seinem Statement: “Ich bin begeistert, dass Taylor derart berührt von ‘Become Ocean’ war. Es ist ein kraftvolles Werk mit einer einzigartigen Klanglandschaft.”

Mehr: Taylor Swift wurde verklagt – Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

Die 50.000 Dollar werden für ein Bildungsprogramm eingesetzt, indem Vertreter des Orchesters in Schulen gehen, um Kindern klassische Musik nahezubringen. Ein anderer Teil der Spende wird in die Pensionskasse für die Musiker fließen. “Wir sind besonders dankbar, dass sie unsere Musiker unterstützen möchte und dass sie unseren Glauben teilt, dass alle Menschen in der Lage sein sollten, symphonische Musik zu genießen”, schloss Morlot.

Foto: WENN.com