Freitag, 04. Dezember 2015, 20:29 Uhr

Tiger Woods: Darum klappte es also mit der Ex Elin Nordegren nicht

US-Golfstar Tiger Woods (39) hat fünf Jahre nach seiner Scheidung von Ex-Gattin Elin Nordegren (35) verraten, warum es zwischen ihnen nicht geklappt hat. Gegenüber dem amerikanischen ‚Time’-Magazin erklärte er, dass es seiner Ansicht nach an einer guten Kommunikation zwischen ihnen mangelte.

Tiger Woods: Darum klappte es also mit der Ex Elin Nordegren nicht

„Unsere Probleme wären herausgekommen, wenn wir ganz offen und ehrlich darüber gesprochen hätten.“ Er verriet gleichzeitig, dass er sich aber mittlerweile wieder sehr gut mit seiner Ex-Gattin verstehe. Nun wären sie auch fähig, so miteinander zu kommunizieren, wie er es sich in der Ehe gewünscht hätte, so der Golfprofi: „Die Beziehung, die ich jetzt mit ihr habe ist fantastisch. Sie ist eine meiner besten Freundinnen. Wir […] telefonieren ständig miteinander.“ Sie würden versuchen, sich bei allen Angelegenheiten gegenseitig zu helfen. Das wichtigste für sie beide wäre das Wohl ihrer gemeinsamen Kinder, nämlich der Tochter Sam (8) und ihres Bruders Charlie (6).

Mehr zu Tiger Woods: Hat er seinen Golf-Caddie wie einen Sklaven behandelt?

Woods erklärte dann auch, dass er sich gewünscht hätte, dass ihm das schon während seiner Ehe bewusst gewesen wäre. Seinen Kindern habe er offen gestanden, dass er schuld an der Trennung von ihrer Mutter sei. Er hätte „einige Fehler gemacht“. Die Details der Trennung wolle er ihnen persönlich gestehen, wenn sie erwachsen werden, so der Golfprofi weiter. Nachdem sich Tiger Woods und seine Ex-Gattin nun wieder so gut verstehen: Könnte da in der Zukunft vielleicht sogar ein zweiter Versuch der beiden folgen? Seinen Aussagen nach scheint der Golfprofi ja irgendwie geläutert zu sein…(CS)

Foto: WENN.com