Samstag, 05. Dezember 2015, 12:04 Uhr

Impresario Simon Cowell wurde im eigenen Haus ausgeraubt

In Simon Cowells Anwesen wurde in den frühen Morgenstunden eingebrochen, währenddessen niemand aus der Familie aufwachte.

 Impresario Simon Cowell wurde im eigenen Haus ausgeraubt

Der 56-jährige Musikproduzent und Künstlermanager seine 38-jährige Freundin Lauren Silverman und der 22 Monate alte Sohn Eric schliefen selig in ihrem Luxusanwesen im Londoner Stadtteil Holland Park, als ein Einbrecher sich Zugang zum Haus verschaffte und Bargeld und Schmuck stahlen.

Ein Insider verriet der britischen ‘Sun’: “Die Sicherheitsvorkehrungen waren alles andere als gut. Der Einbrecher fand den Schlüssel und -bingo- er war drin. Einige der entwendeten Gegenstände hatten sentimentalen Wert und es war etwas Bargeld im Safe. Der Wert des Diebesgutes liegt weit im sechsstelligen Bereich.” Cowells Bodyguard wurde am Freitagmorgen um 2.20 Uhr Londoner Zeit vom Alarm geweckt, konnte den Eindringling jedoch nicht mehr fassen. Der berühmte Brite und seine Familie schienen sichtlich geschockt von den Ereignissen.

Mehr: Talentshow für DJs kommt – Simon Cowell produziert

Der Insider berichtete weiter: “Es ist eine schreckliche Verletzung ihrer Privatsphäre. Aber wichtiger als alles andere ist, dass niemand verletzt wurde. So schlimm es auch ist, Simon kann damit umgehen, dass Wertgegenstände entwendet wurden, solange seine Familie in Sicherheit ist. Das ist seine einzige Sorge. Natürlich ist es trotzdem sehr besorgniserregend und er wird sich sicher um neue Sicherheitsvorkehrungen kümmern. Er will ein normales Leben führen und sich in seinem Anwesen nicht wie in Fort Knox fühlen, aber seine Familie muss in ihrem Haus sicher sein.” Die polizeilichen Ermittlungen sind derweil im Gange.

Foto: WENN.com