Dienstag, 08. Dezember 2015, 13:07 Uhr

Kim Kardashian, Kanye West und Saint: Das halbe Netz lacht

Kim Kardashian und Kanye West sind bekanntlich seit dem 5. Dezember stolze Eltern von Sohnemann Saint West. Der Name des kleinen Rackers soll ausdrücken, was für ein Segen das Kind für die junge Familie ist. Anders gesagt: er steht für “Der Heilige”.

Kim Kardashian, Kanye West und Saint: Das halbe Netz lacht

Das entspricht natürlich voll und ganz dem Größenwahn, für den das Paar berüchtigt ist. Die Twittergemeinde war von der Namenswahl vielleicht beeindruckt, aber nicht sprachlos. “Stelle Dir vor, Du heißt ‘Nord’ und Dein Bruder heißt ‘Heiliger’. Es ist nicht so schwer herauszufinden, welches das Lieblingskind ist”, schrieb einer. Die Fluggesellschaft Southwest, die fast so klingt wie das Baby, versprach dem Kind zwei Jahre lang kostenlose Flüge in den ganzen USA – um dann allerdings hinzuzufügen: “Naja, das machen wir für alle Babys bis zwei Jahren.”

Vom britischen Ableger des Senders Comedy Central hieß es schlicht: “Wir machen Feierabend. Es gibt keine Chance, einen so guten Witz zu machen wie die Wahl des Namens von Kanye für seinen Sohn Saint West.”

Nachdem die Ich-Darstellerin sich einer komplizierten Geburt unterziehen musste und auch eine schwere Schwangerschaft hinter sich hat, ist das Paar überglücklich über den Familienzuwachs. Die beiden haben bereits Töchterchen North und auch hier gab es Komplikationen bei der Geburt. Da litt die 35-Jährige an ‘Placenta accreta’. Dabei löst sich die Plazenta nach der Geburt nicht vom Mutterleib und so hätte eine Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter) vorgenommen werden müssen. Soweit kam es aber diesmal nicht und Mutter und Sohn waren nach der Geburt wohlauf. Ein Insider erzählte dem ‘E!’ Magazin jedoch: “Sie hatte eine sehr schwere Geburt wegen den Problemen mit ihrer Plazenta.”

Kim selbst schrieb über ihre Krankenhauserfahrung: “Dieses Wochenende bin ich in die Klinik gekommen und habe mich einer Prozedur unterzogen, die das Baby von der Steißlage in die Kopftieflage bringt. Sie haben mir Medikamente gegeben, um meinen Uterus zu beruhigen und drei Ärzte haben das Baby umgedreht.” Umso größer dürfte die Erleichterung nach den schweren Stunden nun sein – eben ein Segen für die ganze Familie West. (dpa/Bang)

Kim Kardashian, Kanye West und Saint: Das halbe Netz lacht

Fotos: Instsgram, WENN.com