Mittwoch, 09. Dezember 2015, 18:22 Uhr

Brad Pitt bekommt keine Extrawürste von Angelina Jolie

Brad Pitt bekommt keine Extrawürste am Set, wenn seine Frau Regie führt. Im Interview mit der deutschen ‘Glamour’ erzählte er von den gemeinsamen Dreharbeiten zu ‘By the Sea’, in dem sie ein von Problemen geplagtes Paar spielen. Wie es ist, nach zehn Jahren wieder gemeinsam vor der Kamera zu stehen, erklärte er in dem Gespräch.

Brad Pitt bekommt keine Extrawürste von Angelina Jolie

“Wir haben in den letzten Jahren schon oft darüber gesprochen, etwas ganz Besonderes gemeinsam zu versuchen. Ein autonomes Projekt ohne Druck, eine reine Familienangelegenheit. Auch aus praktischen Gründen war das eine gute Idee. Wenn Angie oder ich arbeiten, kümmert sich der jeweils andere um die Kids, und wir verlieren Zeit, die wir zusammen sein könnten. Ich hätte auch nicht gedacht, wie viel mir die Arbeit mit ihr bedeuten würde – die pure Freude!”

Mehr zu Angelina Jolie und Kambodscha: Eine Liebe fürs Leben

Seine eigene Frau als Chef zu haben, kann Vor- und Nachteile mit sich bringen, wie er weiter ausführte: “Angelina weiß am Set sehr genau, was sie will, ich bekomme keine Extrawürste. Als Schauspieler brauchst du ein gutes Verhältnis zu deinem Regisseur, um blind vertrauen und loslassen zu können.(….) Wir kennen uns so gut, dass ein Blick von ihr genügt, und ich weiß: Diese Szene ist in die Hose gegangen…” Das Wichtigste, das der Schauspieler in seiner Karriere gelernt hat, sei es gewesen, ‘Nein’ zu sagen. Auf die Frage, ob er wieder mit Angie drehen würde, sagte er: “Warten wir’s ab. Aber ich glaube, dass Angies Weg als Filmemacherin gerade erst beginnt. Und wenn sie mich noch mal möchte für einen Job, sage ich sicherlich nur eines. Nämlich: Ja.”

Foto: WENN.com