Donnerstag, 10. Dezember 2015, 11:16 Uhr

Darum klagt Jared Leto gegen TMZ

Jared Leto geht offenbar mit einem Anwalt gegen die US-Website ‘TMZ’ vor. Der Grund ist ein Video des Musikers und Schauspielers, das von der Seite geleaked wurde. Auf diesem Video ist zu sehen, wie er in seinem Musikstudio sitzt und die Musik seiner Kollegin Taylor Swift kritisiert.

Darum klagt Jared Leto gegen TMZ

Dass er die Ergüsse der Blondine nicht schätzt, mag zwar stimmen – doch offenbar wollte er nicht, dass das öffentlich wird. Da ‘TMZ’ gewusst habe, dass das Video gestohlen sei, es aber trotzdem publiziert habe, geht der Künstler nun gegen die Plattform und deren Mutterkonzern ‘Warner Bros. Entertainment’ vor, wie ‘The Hollywood Reporter’ berichtet.

Mehr: So hat Jared Leto seine Spießer-Nachbarn wieder milde gestimmt

In seiner Erklärung heißt es: “Vergangenen Sonntag wurde ich darüber informiert, dass ‘TMZ’ persönliche und private Videoaufnahmen von mir in meinem Haus bekommen hat und sie planen, diese öffentlich zu machen. Mein Team hat ihnen unmittelbar zu verstehen gegeben, dass ich über diese Aufnahmen verfügen kann und dass ihr Händler kein Recht hat, diese Aufnahmen zu verkaufen. Sie haben es dennoch veröffentlicht. Das war gestohlenes Material. Es war eine Verletzung meiner Privatsphäre. Es war sowohl moralisch als auch rechtlich falsch. Ich verklage sie nicht, weil ich es will, sondern weil ich hoffe, dass dadurch ein Zeichen gesetzt wird. Die Menschen sollen aufhören, mit gestohlenem Material Geschäfte zu machen.”

Foto: Pacific Coast News/WENN.com