Freitag, 11. Dezember 2015, 9:26 Uhr

The Voice of Germany: Diese Vier sind im Finale

Das war eine große Show: Mit Pauken und Trompeten im Glitterregen beschließen die Fantastischen Vier feat. Jamie-Lee und Tobias das Halbfinale von “The Voice of Germany”.

The Voice of Germany: Diese Vier sind im Finale

Ein finalwürdiger Abschluss einer Show voller musikalischer Highlights. Andreas Bourani ist jedenfalls der Sieger des Abends. Die Zuschauer wählen seine beiden Talente Tiffany Kemp (37, Kaiserslautern) und Ayke Witt (23, Wolfsburg) ins Finale. Sie treten an gegen Isabel Ment (20, Berlin) aus Team Stefanie. Und Michi & Smudo bleiben mit der Jüngsten, Jamie-Lee Kriewitz (17, Hannnover), im Rennen. Coach Rea Garvey geht leer aus – der Ire ist im Finale am 17. Dezember, 20:15 Uhr, live auf ProSieben nur noch Zuschauer.

Die Auftritte des Showabends:

The Voice of Germany: Diese Vier sind im Finale

Team Rea
Denise Beiler (27, Inzing/AT) startet ruhig in “Can’t Feel My Face” von The Weekend, bevor sie auf der Bühne explodiert. Mit ihrem Coach Rea Garvey setzen die Österreicherin und Mary Summer (25, Stuttgart) das #TVOG-Studio on “Fire”. Show gestohlen? Mary macht den Abschluss im Team des Iren mit “Stole The Show” (Kygo feat. Parson James).

Mehr zu „The Voice Of Germany“: Wer ist der beliebteste Coach? Der hier!

The Voice of Germany: Diese Vier sind im Finale

Team Andreas
“Hey”, ist das schön! Andreas Bourani lässt seine Talente Ayke Witt (23, Wolfsburg) und Tiffany Kemp (37, Kaiserslautern) beim gemeinsamen Auftritt glänzen und die drei bringen das Publikum zum Schmelzen. Dieser Wolfsburger berührt: Sehr viel Bauch beweist Ayke Witt (23, Wolfsburg) dann bei Mark Forsters “Bauch Und Kopf”. “This girl is on fire” (Alicia Keys)! Tiffany Kemp (37, Kaiserslautern) begeistert Woche für Woche mit ihrer großartigen Stimme – Andreas: “Meiner Meinung nach ist sie die beste Sängerin hier.”

The Voice of Germany: Diese Vier sind im Finale

Team Stefanie
“Ich kenne nichts, das so schön singt wie du”, singt Konkurrenz-Coach Andreas Bourani nachdem Dimi Rompos (26, Aschaffenburg) das Publikum mit ihrer Interpretation des Xavier Naidoo Hits “Ich Kenne Nichts (Das So Schön Ist Wie Du)” begeistert hat. Frauenpower total: Unbeschwert und frei feiern Dimi Rompos (26, Aschaffenburg) und Isabel Ment (20, Berlin) mit ihrem Coach Stefanie Kloß und ihrer Band SILBERMOND “Leichtes Gepäck”. Genauso unaufgeregt und packend wie im Auftritt mit dem Coach steht Isabel Ment (20, Berlin) mit ihrer Gitarre bei ihrem Soloauftritt mit “Try” von Nelly Furtado auf der Bühne.

The Voice of Germany: Diese Vier sind im Finale

Team Michi & Smudo
Mit Kraft und noch mehr Gefühl: Die Jüngste, Manga-Mädchen Jamie-Lee Kriewitz (17, Hannover), eröffnet mit ihrem “Warrior”-Auftritt (Imagine Dragons) den Kampf um die Finalplätze. Tobias Vorwerk (25, Darmstadt) kann es auf Englisch, kann es auf Deutsch und kann es vor allem ziemlich tief: Wenn einer wach bleibt “bis die Wolken wieder lila sind” (Marteria, Yasha & Miss Platnum), dann der Barkeeper. Fanta Sechs: Mit Pauken und Trompeten marschieren die Fantastischen Vier feat. Jamie-Lee und Tobias ins Studio ein und setzen ihren “Name drauf” – der krönende Abschluss des Abends.



Fotos: ProSieben/Richard Hübner