Dienstag, 15. Dezember 2015, 9:40 Uhr

Carrie Fisher: "Es ist nicht mein Fehler, dass ich jetzt so aussehe"

Star-Wars-Star Carrie Fisher wünschte, sie hätte schon eher gewusst, wie gut sie damals aussah. Die 59-Jährige, die durch ihre Rolle als Prinzessin Leia in ‘Star Wars’ bekannt wurde, war bei Talkshow-Queen Ellen DeGeneres zu Gast und sprach über vergangene Schönheit und das Älterwerden.

Carrie Fisher: "Es ist nicht mein Fehler, dass ich jetzt so aussehe"

“Es ist nicht mein Fehler, dass ich jetzt so aussehe, wie ich aussehe. Das waren Medikamente. Wenn man länger lebt sieht man auch schlechter aus. Es ist sehr frustrierend. Ich sah früher so gut aus aber ich wusste es da noch nicht. Wenn ich 70 bin, dann werde ich mir wünschen, so auszusehen, wie es getan habe, als ich bei dir war.”

Mehr zu Star Wars 7: Carrie Fisher speckte 16 Kilo für ihr Comeback ab

Im nächsten Film der Sternensaga ist sie wieder dabei, allerdings gab sie bereits zuletzt an, dass sie mit ihrem Aussehen so gar nicht zufrieden ist und Probleme mit dem Altern hat: “Ich sehe geschmolzen aus. Und ich sehe meinem Alter entsprechend aus. Leider will ich aber nicht meinem Alter entsprechend aussehen. Ich würde alles dafür tun, außer mich einer Operation zu unterziehen und dann wie ein Fisch mit Kiemen auszusehen.”

Unsere Fotos zeigen Fisher auf der gestrigen Weltpremiere von ‘Star Wars – Das Erwachen der Macht’ in Los Angeles.

Carrie Fisher: "Es ist nicht mein Fehler, dass ich jetzt so aussehe"

Fotos: Getty For Disney