Mittwoch, 16. Dezember 2015, 17:55 Uhr

Madonna spricht über die Buhrufe von Manchester

Madonna hat ein Statement zu ihrem Skandalauftritt in Manchesterabgegeben. Am Montagabend hatte die Sängerin – wir berichteten – ihre Fans bei einem Konzert eine Stunde lang warten lassen, bevor sie auf die Bühne gekommen war.

Madonna spricht über die Buhrufe von Manchester

Dem buhenden Publikum hatte sie laut den ‘Manchester Evening News’ mit sichtlich schlechter Laune erklärt, dass sie selbst keine Schuld an der Verspätung trage: “Wenn ihr Diva-Bitches euch weiter darüber beschweren wollt, dann kommt nicht zu meiner Show.” Nun verteidigte sie sich auf Facebook: “Es ist gut, die Fakten zu kennen, bevor man voreilige Schlüsse zieht! Die ganze Videoanlage für meine Show ist abgestürzt, als ich zum Soundcheck kam. Die Sicherungsdatei hat nicht funktioniert. Wir hatten keine andere Wahl, als alles neu zu starten und für einen guten Ausgang zu beten. Die Videoanlage beleuchtet 75 Prozent meiner Show. Wir können nicht im Dunkeln spielen.” Ja, hätte mnan das dem ungeduldigen Publikum nicht eher erklären können, in demn sich einer der Veranstalter vor Ort vielleicht mal auf die Bühne bemüht? Und wie reagiert denn die Diva höchstselbst, wenn man sie irgendwo eine Stunde warten lassen würde einfach so?

Mehr: Madonna ließ sich mit Blaulicht nach Hause bringen

Trotz der widrigen Umstände hätten der Weltstar und sein Team dann aber wieder alles gegeben, um den Fans eine tolle Show zu bieten: “Aber wir haben weiter gemacht und der Veranstalter hat uns freundlicherweise erlaubt, bis 23.39 zu überziehen! Es war ihre Entscheidung und nicht meine, die Show zu beenden! Ich will die Show immer zu Ende bringen. Also haben wir alle die letzten drei Songs verpasst! Und das tut mir leid. Und ich danke all meinen ‘Rebel Heart’-Fans für ihr Verständnis! Wir haben unser Bestes gegeben! Und wir mussten trotzdem eine Strafe zahlen! So ist das Leben.”

Foto: WENN.com