Donnerstag, 17. Dezember 2015, 8:50 Uhr

Kelly Rutherford äußert sich zum Sorgerechts-Urteil

Kelly Rutherford hat geschworen, sich zu bessern. Die Schauspielerin, die gerade das Sorgerecht für ihre beiden Kinder an ihren Ex Daniel Giersch verloren hat, äußerte sich via Instagram zu dem Urteil.

Kelly Rutherford äußert sich zum Sorgerechts-Urteil

“Liebe Welt, wir können das besser und wir werden auch. Das ist alles. Das ist alles.” Der 47-Jährige ‘Scream’-Star schrieb außerdem: “Leite dich selbst, innerlich friedlich zu sein, egal was außen passiert.” Der Star kann seine Kinder ab sofort nur noch in Monaco und Frankreich sehen. Der dreijährige Sorgerechtsstreit hatte sich richtig zugespitzt, seit sie sich Ende August weigerte, ihre Kinder nach den Sommerferien wieder nach Monaco zu bringen. Daraufhin erstattete er Anzeige wegen Kindesentführung.

Laut ‘Mail Online’ muss das ehemalige Paar gemeinsam entscheiden, wo die Kleinen zur Schule gehen, wo sie versichert sind und welcher Religion sie angehören. Jeder Elternteil bekommt die Hälfte der Ferienzeit mit den Kindern, Giersch hat noch ein paar extra Tage. Rutherford erhält monatlich 3000 Euro. 2012 verlor sie bereits das Sorgerecht und kämpfte seitdem wie eine Löwenmutter.

Foto: WENN.com