Donnerstag, 17. Dezember 2015, 19:27 Uhr

Scott Disick: Wieder zurück zu alten Gewohnheiten?

Erst letzten Monat hatte sich Scott Disick (32), seines Zeichens Ex-Freund von Kourtney Kardashian (36), in Malibu in eine Alkoholentzugsklinik begeben. Nach nur 30 Tagen verließ er die jedoch wieder, was manche schon über einen wirklichen Erfolg zweifeln ließ. Anscheinend sollte die Behandlung aber ambulant weitergehen. Offiziell bestätigt wurde dies aber nicht.

Scott Disick: Wieder zurück zu alten Gewohnheiten?

Damals hatte Disick anscheinend auch feierlich gelobt, irgendwelchen Club-Events in Zukunft aus dem Weg zu gehen. Wie das US-Promiportal ‚Radar Online’ berichtet, scheint der 32-Jährige diesen Vorsatz nun aber schon wieder gebrochen zu haben. Er soll nämlich am Dienstag bei Chris Browns exklusiver Pre-Listening-Party zum neuen ‚Royalty’-Album im Hyde-Nachtclub in Los Angeles gesehen worden sein. Disick wurde da unter anderem beim Party-machen mit French Montana (31), Usher (37) und A$AP Rocky (27) gesichtet. Ob er dabei immer nur Wasser getrunken hat, ist nicht bekannt. Zumindest dürfte es wohl ziemlich schwer gewesen sein, bei einem solchen Event tatsächlich abstinent zu bleiben. Und nicht zu vergessen: Seinen Vorsatz, sich von der Party-Szene fernzuhalten, hat er damit auf jeden Fall schon mal gebrochen.

Mehr zu Kourtney Kardashian und Scott Disick: Neue Chance durch Paartherapie?

Sollte er das wirklich so locker nehmen? Immerhin hatte Kourtney Kardashian einen erfolgreichen Alkoholentzug als Bedingung dafür gesetzt, dass er das gemeinsame Sorgerecht für ihre drei Kinder weiter ausüben dürfe. ‚Radar Online’ zufolge soll sie deshalb auch trotz der 30-tägigen Behandlung immer noch „misstrauisch“ gewesen sein. Zu Recht, wie es scheint. Übrigens wäre offenbar auch Kendall Jenner (20) bei dem Event am Dienstag dabei gewesen. Sie hätte Disick aber nur „die kalte Schulter“ gezeigt. Anscheinend soll sie bei dessen Anblick sogar mit den Augen gerollt haben. Vielleicht aus gutem Grund? (CS)

Foto: WENN.com